1. Quartal 2013: Niedrigster Gewinn aller Zeiten für HTC

Geschrieben von

HTC Quartalsergebnis

Der taiwanische Konzern HTC hat nun schon seit ziemlich langer Zeit an einem Rückgang bei Umsatz und Gewinn zu knabbern, obwohl der Konzern tolle Smartphones wie das One X oder das One S im Portfolio hat. Selbst das aktuelle One ist ein klasse Smartphone und dennoch kann sich der Konzern noch immer nicht aus der Talfahrt manövrieren. Eher im Gegenteil.

Die erste Woche des ungewöhnlich kalten April ist geschafft und das heißt bei manchen Unternehmen und Konzernen, dass die aktuellen Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres vorgelegt werden können. Während Samsung erwartungsvoll das nächste Rekordquartal erwarten kann (Erinnerungen an die Apple-Entwicklung regen sich), sieht es beim einstigen Android-Pionier und -Primus gänzlich anders aus: HTC hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2013 den niedrigsten Gewinn in der Unternehmensgeschichte eingefahren.

Obwohl das aktuelle Flaggschiff, das HTC One, vereinzelt in Deutschland bereits ausgeliefert wurde, hatte es dennoch keinen wirklich messbaren Einfluss auf das Ergebnis. Immerhin musste die großflächige Auslieferung des Smartphones mit dem besonderen Design auf April verschoben werden, woran der Mangel an bestimmten Komponenten nicht ganz unschuldig ist. Überhaupt dürfte der April ein schwerer Monat für HTC werden, da Ende des Monats, sprich in wenigen Wochen, der wohl größte Konkurrent in Form des Galaxy S4 ebenfalls an den Start gehen wird. Es ist also durchaus zu erwarten, dass manche vom One zum Galaxy S4 wechseln werden oder eventuell auch umgedreht aber lassen wir das mal an dieser Stelle, denn die erzielten Umsatz- und Gewinnzahlen dürften von größerem Interesse an dieser Stelle sein.

 

Erschreckende Zahlen

Der Gewinn im ersten Quartal belief sich auf verhältnismäßig niedrige 85 Millionen New Taiwan Dollar, umgerechnet gut 2,8 Millionen US Dollar bzw. 2,15 Millionen Euro. Das ist ein Umsatzrückgang von satten 98% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und auch beim Gewinn, immerhin kein Verlust, musste HTC einen Rückgang von 37% auf nunmehr 42,8 Millionen New Taiwan Dollar verzeichnen, umgerechnet 1,42 Millionen US Dollar bzw. 1,09 Millionen Euro. Erschreckend kommt hinzu, dass es sich um das nunmehr sechste Quartal in Folge mit einem Umsatz- und Gewinnrückgang handelt. Analysten hatten ein deutlich besseres Ergebnis erwartet, mit einem Umsatz von 600 Millionen New Taiwan Dollar und einem Gewinn von 54,7 Millionen New Taiwan Dollar. Es bleibt wirklich nur zu hoffen, dass sich das One wirklich zum Retter von HTC entwickeln kann und es hat im Prinzip alles was es dafür braucht: Design, Hardware und Features.

[Quelle: HTC | via Bloomberg]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


150 Abfragen in 1,055 Sekunden