15 Jahre Google: Update für die mobile Suche

Geschrieben von

15 Jahre Google: Update für die mobile Suche

Wir schreiben das Jahr 1998, das Internet wird immer populärer und Suchmaschinen wie Fireball oder AltaVista beherrschen den Markt der Online-Suche. Bis die beiden Stanford-Studenten Larry Page und Sergey Brin die erste Version von Google online brachten. Seitdem sind turbulente 15 Jahre vergangen und es hat sich einiges geändert. Vor allem mobil.

Eigentlich ist es kaum zu glauben aber dennoch ist die Google-Suche mittlerweile 15 Jahre alt und war damals eine ganz besondere Suchmaschine: Denn anders als die Konkurrenz baute Google seine Websuche nicht zu einem umfangreichen Portal aus, sondern besann sich rein auf die (indexierte) Websuche. Ein Deal mit AOL und Netscape festigte schließlich das aufstrebende Google und entwickelte sich über die Jahre zu dem, was wir heute nutzen und bisweilen nicht mehr missen wollen. Das nimmt Google zum Anlass, der mobilen Suche auf Smartphones und Tablets neue Funktionen zu spendieren.

 

Verschenken statt beschenkt zu werden

Neu ist unter anderem nun eine Vergleichsfunktion, welche von den Stärken des Google Knowledge Graph Gebrauch machen kann. Die Frage nach „Butter vs Olivenöl“ bringt in diesem Fall einen Seite-an-Seite-Vergleich der beiden Lebensmittel zu Tage, wo Kalorien bei einem bestimmten Gewicht und so weiter angezeigt werden. Selbst das nachträgliche Filtern von Suchergebnissen beherrscht die mobile Suche, zum Beispiel bei Musik nach Genre oder Erscheinungsjahr. Allerdings ist das Feature einmal mehr bisher lediglich in den USA nutzbar, wo der Knowlegde Graph deutlich umfangreicher ausfällt, verglichen mit der deutschen Ausgabe.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Abgesehen davon hat Google die Synchronisation von Benachrichtigungen zwischen mehrere Geräten verbessert. Wenn ihr auf eurem Tablet per Sprachkommando eine Erinnerung eingebt, erscheint diese künftig auf eurem Smartphone, sobald ihr euch in der Nähe des Ortes aufhaltet. Noch ist dieses Feature nicht verfügbar, Google plant mit der Freischaltung allerdings in den kommenden Wochen, was die Google-Plattform noch funktionaler macht.

130927_1_3

Und nicht zuletzt bekommt das Design der mobilen Suche einen aufgeräumteren Look, der sich stärker an das Karten-Design von Google Now orientiert. Nach diversen App-Updates mit diesem Look, zuletzt gestern Gmail und die Konversationsansicht, weitet Google das Design immer weiter aus.

130927_1_4

[Quelle: Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,465 Sekunden