[18/05/12] -Daily short Top 5-

Geschrieben von

Wie jeden Werktag der Woche nun auch heute wie folgt unsere Top 5 des anDROID Tages:


1.
Der große Rausch des gestrigen Männertages  ist verflogen und ihr habt hoffentlich euren Spaß gehabt, Männer. Doch nun wieder zurück zum Ernst des Lebens und dieser könnte für Mark Zuckerberg, CEO des größten Social Networks namens Facebook, nicht schöner sein. Denn heute gegen 17:20 Uhr deutscher Zeit fiel der Startschuss für die Aktie des blauen Giganten, welche mit 16 Milliarden und durch die sogenannte Mehrzuteilungsoption bis zu 18,4 Milliarden US Dollar in die Kassen von Facebook spülen könnte. Damit wäre Facebook der drittgrößte Börsenstart nach dem Kreditkartenunternehmen VISA und dem Maschinenbaukonzern General Motors gelungen. Mit 38 US Dollar pro Aktie gestartet stieg der Kurs zwischenzeitlich auf 43 US Dollar hat, sich mittlerweile allerdings bei rund 40 US Dollar eingependelt. Ich hoffe ja für die Anleger, das Facebook sich nicht zur zweiten Internetblase entwickelt, wofür es laut Beobachter aktuell einige Zeichen gibt.

 

2.
Ebenfalls auf Rekordjagd geht erneut Samsung und das mit einem Wahnsinnstempo, wenn man so sagen möchte. Bisheriger Rekordhalter in Sachen Anzahl verkaufter Einheiten war das Galaxy S II von Samsung, welches in den ersten 55 Tagen nach Verkaufsstart auf gut 3 Millionen verkaufte Einheiten kam. Damals ein sehr respektables Ergebnis für ein Android Smartphone, doch heute kann Samsung nur müde darüber lächeln. Das aktuelle Flaggschiff, das Galaxy S III, hat diesen Rekord alleine durch die Vorbesteller bereits eingestellt, das Smartphone mit der Kraft der vier Herzen ging weltweit bereits mehr als 9 Millionen mal über die Vorbestellertheke des Internets. Rekord! Samsung scheint wirklich mehr und mehr von Apple gelernt zu haben, denn solch einen Ansturm auf ein Telefon konnte man bislang nur bei Apple erleben. Bleibt nur abzuwarten wie sich Samsung in Zukunft entwickeln wird, denn derzeit wird Android in einem Atemzug mit Samsung genannt und umgedreht, für viele IST Samsung Android. -> Zum Beitrag

 

3.
An einem kränkelt Android dennoch, trotz aller Lobgesänge und Verfluchungen von Samsung durch die beiden Lager: Den Updates. Es ist scheinbar normal das Flaggschiffe und andere höherpreisige Geräte erst Monate nach Veröffentlichung einer neuen Androidversion ein Update auf eben diese erhalten, was viele Käufer zu den Nexus-Modellen unter dem Google-Banner getrieben hat. Um dem entgegen zu wirken und die Bedenken über die Bevorzugung von Motorola zu zerstreuen, will Google mit Android 5 Jelly Bean die Taktik überdenken und den 5 größten Herstellern für Androidgeräte besonders frühzeitig Zugang verschaffen: HTC, Sony, Motorola, Samsung und ASUS. Die „glorreichen Fünf“ sollen also die Updatesituation verbessern. Ich bin dem zwar noch etwas skeptisch gegenüber aber es ist ein erster Schritt von Google. Es kann nur besser werden, Leute, ich glaube daran. Irgendwie… -> Zum Beitrag

 

4.
Und an noch etwas glaube ich und das nennt sich „Einigung beim NanoSIM Standard“. Seit Monaten tobt der Streit zwischen den Lagern Apple sowie Nokia/RIM/Motorola, was in der mehrfachen Vertagung der finalen Entscheidung führte. Da manche Unternehmen diesen Hickhack nicht mitmachen wollen, haben sich RIM und Motorola dazu entschlossen, einen Entwurf basierend auf beiden Vorschlägen zu entwickeln und zu präsentieren. Herausgekommen ist eine Mischung aus 80% Apple und 20% RIM, bei dem die Pinkompatibilität zum älteren SIM-Standard garantiert werden kann sowie Mechanismen zum einfachen Wechsel vorhanden sind. Fraglich ist nur, ob die Apple-Allianz und deren Gegner, der Nokia-Allianz, sich einigen können. Allerdings spielt Nokia derzeit „beleidigte Leberwurst“ und hat sich komplett aus den aktuellen Gesprächen zurückgezogen. Ende Mai Anfang Juni ist in Osaka die finale Abstimmugn geplant, mal sehen was es dann für Knatsch geben wird.
-> Zum Beitrag

 

5.
Knatsch gibt es aber nicht nur dort, Knatsch gibt es eigentlich immer und überall. Ganz besonders derzeit bei Microsoft und Herstellern von Tablets, die mit Windows 8 verkauft werden sollen. Die Hersteller haben richtigerweise erkannt, das man gegen iPad und Co. derzeit wohl hauptsächlich nur über den Preis die Stirn bieten kann, denn im Gegensatz zu iPad und Co. ist Windows 8 noch der Underdog im Kampf der Tablets. In der Herstellung kostet ein 10″ ARM-Tablet hochgerechnet ca. 300-350 US Dollar, die kleineren Tablets mit 7″ Display 150-200 US Dollar. Während Android für die Hersteller kostenfrei zu haben ist, fallen für eine Windows-8-Lizenz satte 90-100 US Dollar pro Gerät an, was die Gewinnmarge der Hersteller extrem nach unten drückt und somit sehr wenig Spielraum für die Preisgestaltung geschweige denn Hardwarebestückung lässt. Ob Windows 8 für ARM trotz aller Unkenrufe zum Erfolg wird lässt sich nicht absehen, ich halte das allerdings für unwahrscheinlich. Zwar könnte zu Anfang der Ansturm groß ausfallen, nur wird sich aufgrund der Nicht-Desktop-App-Kompatibilität sehr schnell Ernüchterung unter den Käufern breit machen und weitere Geräte wie Blei in den Regalen liegen. Windows 8: Ganz in der Tradition von Windows 95, Windows ME und Windows Vista?

In diesem Sinne wünscht euch das Team von anDROID NEWS & TV ein schönes Wochenende und denkt dran: Am Sonntag gibt es die nächste Ausgabe von „anDROID Weekly“.

Wenn auch ihr einen tollen Tip für ein Schnäppchen oder Beitrag habt, dann schreibt uns doch einfach an: redaktion@go.go2android.de

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,470 Sekunden