[28/05/13] -Daily Short Top 5-

Geschrieben von

daily top 5

Wie jeden Werktag der Woche, ausgenommen Feiertags, nun auch heute wie folgt unsere Top 5 des anDROID Tages.

1.
Also ich bin ja mal echt gespannt, was Samsung aus seinem neusten in den USA bestätigtem Patent machen wird. Da haben die Jungs udn Mädels aus Südkorea doch tatsächlich einen Fingerprint-Scanner für Smartphones patentiert bekommen. Angeblich soll solch ein Scanner in der Home-Taste versteckt werden und das Note 3 könnte eines der Ersten der Südkoreaner werden. Wenn da nicht Konka zuvor kommen würde, mit ihrem V981. -> Zum Beitrag

 

2.
In eine gänzlich andere Richtung will dagegen Huawei gehen, denn deren Ascend P6 soll die Krone des dünnsten Smartphones zurück zu den Chinesen holen. Gut, dass klappt dann doch nicht mehr ganz aber 6,18 mm ist schon ein wenig heftig, zumal nicht gerade schwache Hardware drinsteckt. Und dann das ganze Paket noch für 1.999 chinesische Yuan bzw. umgerechnet gut 250 Euro verkloppen, und das P6 wird zum Erfolg. Manchmal kann es so einfach sein.

 

3.
Oder ganz einfach nur intelligent verschleiert, wie ein Bericht des ZDF-Magazins Frontal21 aufgedeckt hat. Allein Deutschland kann Apple angeblich durch ein ziemlich großes Geflecht verschiedenster Unter-Firmen gute 245 Millionen Euro an Gewerbesteuer „einsparen“. Nach den Anprangerungen durch den US-Senat das nächste „steuerliche Ungemach“, dass da auf den Konzern zurollt. Die Sache mit Irland und den dortigen Steuervergünstigungen ist schließlich auch noch am laufen.

 

4.
Nicht unbedingt aufgedeckt aber zumindest bestätigt hat Kim Won nun, dass LG nicht am Nexus 5 arbeitet. Stattdessen wird sich auf die eigenen Produkte der Optimus-Familie konzentriert. Schließt aber nicht aus, dass LG zum Wiederholungstäter in Sachen Nexus wird. Aber eben noch nicht jetzt. Vielleicht irgendwann später mal. Ach ja: Das nexus 4 in Weiß geht dieser Tage auch offiziell in den Verkauf. Naja, lange genug hat es immerhin gedauert, nicht wahr? -> Zum Beitrag

 

5.
Lange hat es zumindest nicht gedauert, bis Opera sich nun von Webkit als Rendering-Engine für seinen gleichnamigen Browser  verabschiedet hat. Ist zwar noch nicht im mobilen Ableger für Android drin aber der große Bruder für den Desktop hat sie nun: Googles Blink-Engine. Quasi eine angepasste (optimierte) Ausgabe von Webkit. Wer den Opera Next mal ausprobieren will: Den gibt es hier. Natürlich kostenlos. Genauso kostenlos wie Opera Mobile für Android.

Wenn auch ihr einen tollen Tip für ein Schnäppchen oder Beitrag habt, dann schreibt uns doch einfach an: redaktion@go2android.de

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,445 Sekunden