3DMark Mobile: Benchmark-Tool zum Plattform-Vergleich

Geschrieben von

Futuremark 3DMark Mobile

Benchmark-Tools gibt es für nahezu jede Plattform zur Genüge, doch alle haben eines gemeinsam: Die wenigsten sind für alle Plattformen verfügbar und noch weit weniger ermöglichen die direkte Vergleichbarkeit in Sachen purer Hardware-Leistung. Das will der bekannte Hersteller von Benchmarks, Futuremark, nun komplett ändern: 3DMark bekommt einen mobilen Ableger.

Auch wenn Benchmarks keinerlei echte Auswirkungen auf den Alltagsgebrauch eines Smartphones oder Tablets haben, werden die Ergebnisse unterschiedlichster Art dennoch gerne zum Leistungsvergleich herangezogen. Denn nicht immer erzielt dieselbe Hardware auch dasselbe Ergebnis, wie beispielsweise die Ergebnisse von Snapdragon 600 befeuerten Smartphones zeigen. Auch wenn das eigene Ergebnis eine hohe Punktzahl erreicht hat, wäre es doch mal interessant zu wissen, wie sich der eigene kleine Hosentaschen-Computer so im Vergleich zu einem Desktop-System schlägt.

 

Über Sinn und Unsinn von Benchmarks

Okay, an dieser Stelle darf man wirklich die Sinnhaftigkeit in Frage ziehen, denn das ein ARM-basierendes Smartphone nicht ernsthaft mit einem x86-basierenden Desktop-System mithalten kann in Sachen Leistung, dürfte jedem klar sein. Interessanter wird es dagegen erst, wenn Ergebnisse zwischen Android, iOS und Windows Phone vergleichbar werden und genau das dürfte eines der Ziele von Futuremark sein, die mit 3DMark Mobile einen solchen Ableger ihrer bekannten Benchmark-Suite veröffentlicht haben.

Heute ist zuerst Android in den Genuss von 3DMark Mobile gekommen (iOS, Windows Phone und Windows RT folgen später, eventuell noch im April), auch wenn der Start alles andere als glatt lief. Nach Veröffentlichung der ersten APK war lange Zeit kein Downloadlink auf der offiziellen Homepage verfügbar oder gar im Play Store von Google. Außerdem konnte der Downloader von 3DMark die zusätzlichen Dateien in Höhe von knapp 283 MB herunterladen aber das ist mittlerweile behoben. Wer will kann sich nun dem hemmungslosen benchmarken seiner Androiden hingeben, was wir auch gleich mal getan haben mit dem “Ice Storm”-Parcours:

  • Galaxy S3, (Exynos 4412 Quadcore, Mali 400 MP): 2.908
  • Galaxy Tab 7.0 Plus N (Exynos 4210 Dualcore, Mali 400): 1.951 Punkte
  • Galaxy Note 10.1, (Exynos 4412 Quadcore, Mali 400 MP): 2.779 Punkte

Was haltet ihr von dem Vorhaben Futuremarks, Benchmark-Ergebnisse Plattform-übergreifend bewerten und vergleichen zu können? Was habt ihr eigentlich für Punkte erzielt? Ihr benötigt übrigens mindestens Android 3.1, 1 GB RAM, OpenGL 2.0 Unterstützung seitens des Grafikchips und knapp 300 MB freien Speicherplatz, damit der Benchmark installiert und genutzt werden kann.

[Quelle: Computerbase]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


146 Abfragen in 1,553 Sekunden