Acer Liquid S1 mit Quadcore und 720p-Display

Geschrieben von

Acer Liquid S1

Heute hat in Taipeh, Taiwan die diesjährige Computex begonnen, welche traditionell der asiatische Messe-Höhepunkt der IT-Industrie ist, vergleichbar mit der US-amerikanischen Consumer Electronics Show (CES) und der deutschen CeBIT. Daher nutzen insbesondere die asiatischen Konzerne die Messe für Neuvorstellungen. Den Anfang macht Acer mit seinem Debüt in der Smartlet-Klasse.

Acer selbst hat in der Vergangenheit schon öfters den Vorstoß ins Smartphone-Geschäft gewagt, dabei jedoch eher den Einsteiger- und Mittelklasse-Markt angepeilt, mit seinen Liquid-Modellen. Aber auch mal eher ungewöhnliche Geräte hatte der taiwanische Konzern vorgestellt gehabt, wie beispielsweise das Liquid Smart. Mit dem nun vorgestellten Liquid S1 betritt der Konzern jedoch Neuland, denn das Gerät spielt in der Liga der Smartlets, ist dabei aber preisgünstig und dennoch recht ordentlich ausgestattet, wie der Blick auf das Datenblatt verrät.

  • 5,7″ HD-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • MediaTek MT6589T Quadcore mit 1,5 GHz
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher
  • Quadband GSM, Dualband UMTS
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0 LE, GPS
  • 8 Megapixel Kamera mit BSI-Sensor und LED-Blitzlicht, 2 Megapixel Frontkamera
  • 163 x 83 x 9.5 mm
  • 195 g
  • 2.400 mAh Akku
  • Android 4.2 Jelly Bean

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Erfreulich ist von Acer, dass der Konzern gleich auf das Turbo-Modell des bereits bekannten MT6589 Quadcores von MediaTek setzt. Dieser hat einen ordentlichen Leistungsschub verpasst bekommen im Vergleich zum normalen Modell, insbesondere auf Seiten der Grafikleistung. Damit haben sich die Gerüchte um Acer im Vorfeld der Computex jedenfalls als wahr erwiesen und der taiwanische Konzern feiert mit dem Liquid S1 seinen Einstand in der Smartlet-Klasse.

Das Liquid S1 selbst wird für das dritte Quartal erwartet und das erfreulicherweise auch offiziell in Deutschland. Unverbindliche Preisempfehlung für das Smartlet sind wohl 349 Euro, wobei noch unklar ist, ob das DualSIM-Modell ebenfalls in Deutschland käuflich zu haben sein wird. Wünschenswert wäre es aber allemal, denn technisch gesehen ist das Liquid S1 alles andere als schlecht. Smartphones mit Chips von MediaTek haben sich schon des Öfteren als zuverlässige Begleiter entpuppt und viel Leistung für wenig Geld zu bekommen, dürfte wohl niemanden missfallen, oder?

[Quelle: MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: [Computex 2013] Drei neue Tablets von ASUS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,434 Sekunden