Achim: Nordkorea liebt sein eigenes Android-Tablet

Geschrieben von

Nordkorea Tablet Achim

Nordkorea ist eines dieser Länder, in welche wir als Außenstehende wenig bis gar keine Einblicke haben. Wenn vom diktatorisch regierten Land um Machthaber Kim Jong-un Neuigkeiten zu uns kommen, dann in der Regel aufgrund irgendwelcher Drohgebärden und Provokationen. Dass die Nordkoreaner aber auch eine eigene Technik-Industrie haben, wissen die wenigsten.

Letztes Jahr berichteten wir erstmals vom Tablet namens Achim, welches die Nordkoreanische Regierung als Lernhilfe für die eigene Jugend ins Leben gerufen hatte. Da der Staat unter der Führung von Kim Jong-un und dem Militär sich gegen westliche Technologie eher verschließt, musste natürlich ein Tablet aus eigener Entwicklung und Produktion her: Das Achim war geboren. Achim ist koreanisch und heißt übersetzt soviel wie „Morgen“. Das auf einer älteren Version von Android basierende Tablet ist technisch gesehen eher unterste Einsteiger-Klasse, dennoch lieben die Nordkoreaner „ihr Achim“.

Eingesetzt wird Achim überwiegend in der schulischen Ausbildung, da neben diversen Apps vor allem eBooks für Grund-, Mittel– und Oberschule sowie die Universität enthält. Mit 300 Gramm ist es zudem sehr leicht, der Akku erhält das Tablet mit seinem 7″ Display immerhin bis zu 5 Stunden am Leben. Daneben sind aber auch (selbstentwickelte) Apps und eBooks mit an Bord, die vorwiegend für den Büro- und Geschäftseinsatz vorgesehen sind. Vor gut einem Jahr wurde das Tablet von der Nordkoreanischen Hightech-Industrie eingeführt (sofern man von Hightech sprechen kann) und erfreut sich seitdem sehr großer Beliebtheit, wie das folgende Video der staatlichen Medien zeigen soll.

Überhaupt ist das Tablet aus dem verschlossenen Land nun erstmals richtig auf Video zu sehen, welches seit Dienstag seine Runden bei YouTube dreht. Zumindest zeigt der noch recht junge Machthaber Kim Jong-un, dass er anders als sein Vater sein Land technologisch etwas voranbringen will, was letzten Endes dem Volke zugute kommen dürfte. Erste Anstrengungen in dieser Richtung zeigte unter anderem der Besuch von Googles Eric Schmidt im dem abgeschotteten Land.

[Quelle: NorthKoreaTech | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,405 Sekunden