Amazon Fire Phone: Telekom-Netlock wird künftig kostenlos entfernt

Geschrieben von

Amazon Fire Phone

Mit dem Amazon Fire Phone wollte der weltweit größte Online-Versandhändler Amazon eigentlich einen großen Fuß in das lukrative Geschäft der Smartphones setzen, aber das ist gründlich misslungen. Zu wenig Mehrwert, eine aufs Kaufen ausgelegte Oberfläche und ein viel zu hoher Preis machten es zum Flop. Der SIM-Lock ist da auch nicht hilfreich, aber genau da hat sich etwas geändert.

In Deutschland ist das erste Smartphone von Amazon neben dem Online-Händler selbst auch bei der Deutschen Telekom zu haben. Mit 399,95 Euro für das 32 GB Modell respektive 479,95 Euro für ganze 64 GB, ist das Amazon Fire Phone (zum Beitrag) nur in Kombination mit einer deutschen Telekom SIM zu haben und nur mit dieser SIM nutzbar. Ab dem 15. Dezember 2014 bietet die Deutsche Telekom allerdings einen neuen Service an, der aufhorchen lässt: Das Amazon Fire Phone soll ab besagten 15. Dezember kostenlos vom SIM-Lock befreit werden können.

Amazon Fire Phone und neue Methoden für den Verkauf

Man munkelt bereits, dass die Aktion der Deutschen Telekom lediglich ein weiterer Schritt sei, das Amazon Fire Phone wieder ein Stückchen attraktiver zu machen bei potentiellen Kunden. Denn auch in Deutschland zeichnet sich das ab, was der britische Guardian bereits nach den ersten Wochen in den USA spekulierte: Mit gerade mal 35.000 verkaufter Geräte in den ersten 20 Tagen ist das Amazon Fire Phone einer der größten Flops der jüngeren Smartphone-Geschichte (zum Beitrag). Dabei hat der Konzern so einige richtig erfolgreiche Geräte und Dienste im Angebot.

Auch die Deutsche Telekom bekommt den Misserfolg (zum Beitrag) des Android Gerät zu spüren, denn das Shopping-Smartphone von Amazon verkauft sich auch hierzulande weit unter den Erwartungen des Bonner Konzerns für Telekommunikation aller Art. Ob die nun kostenlose Entfernung des SIM-Lock – immerhin gute 100 Euro – großartig etwas ändert an den Verkaufszahlen darf jedoch zu Recht bezweifelt werden.

[Quelle: Deutsche Telekom]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,407 Sekunden