Amazon Fire Tablet: Google Play Store ganz einfach installieren

Geschrieben von

Stefan´s Nerd Nische: Google Play Store für das Amazon Fire Tablet (2015)

So preiswert die Android Tablets von Amazon auch sein mögen, einen Nachteil hat ein jedes Amazon Fire Tablet von Haue aus: Es gibt nur den Amazon App Store als Quelle für neue Apps. Da jedoch der Großteil aus dem Google Play Store dort nicht verfügbar ist, schaut man erst einmal in die Röhre. Ganz abgesehen von anderen nützlichen Google Anwendungen wie Gmail, Hangout, dem Google Kalender und viele weitere. Mit den aktuellen Amazon Tablets ist es jedoch möglich die fehlenden Google-Apps nach zu installieren und das sogar erstaunlich einfach und ganz ohne Root!

Seit jeher verwendet Amazon auf den eigenen Tablet-Modellen das proprietäre Fire OS, welches selbst auf dem frei verfügbaren Quellcode von Android basiert. Da jedoch keinerlei Google-Apps vorinstalliert sind, müssen sich Käufer eines Amazon Fire Tablet mit dem Angebot des Amazon App Store zufrieden geben. Wer eines der neuen 2015er Modelle der Amazon Tablets besitzt (zum Beitrag), kann jedoch auch Gmail, Hangouts und all die anderen Google Apps installieren.

Amazon Fire Tablet mit Google-Apps erweitern

Das Beste daran ist, dass keinerlei Root-Zugriff dafür nötig ist. Nachteil der Methode scheint jedoch zu sein, dass es nur bei den 2015er Modellen funktioniert, respektive mit Fire OS 5. Die Versuche mit älteren Tablets und Fire OS 4 erfolgt daher auf eigene Gefahr eines Bricks. Von daher ist das aktuelle Amazon Angebot mit einem Preisnachlass von bis zu 50 Euro für Prime-Mitglieder eine durchaus interessante Erwähnung wert.

Um die Google-Apps auf dem Amazon Fire Tablet zu installieren, braucht es nur eine ZIP-Datei von den XDA Developers (Download, ca. 50 MB), ein besagtes Amazon Fire Tablet der jüngsten Generation und korrekt installierte ADB-Treiber. Für letzteres empfiehlt sich das Programm 15 Seconds ADB Installer, welches es hier zum Download gibt. Zu beachten ist, dass bei Windows 7 in der 64-Bit-Fassung und neueren Windows-Versionen nicht signierte Treiber aktiviert werden müssen. Eine umfangreiche Anleitung mit mehreren Möglichkeiten gibt es hier.

Bevor es jedoch richtig losgehen kann, muss zunächst das ADB-Debugging des Amazon Fire Tablet aktiviert werden. Dazu öffnet man die Einstellungen, den Bildschirm mit den Informationen zum Gerät und tippt mehrfach auf die Seriennummer. Nach wenigen Sekunden sollte die Meldung erscheinen, dass die Entwickleroptionen freigeschaltet wurden. Diese öffnet man und aktiviert das ADB-Debugging, welches Grundvoraussetzung für das folgende Vorgehen ist: Der Installation des Google Play Store auf dem Amazon Fire Tablet.

  • Das Tablet per USB an den PC anschließen
  • Kommandozeile öffnen und testweise „adb devices eingeben“
    Erscheint eine Seriennummer, dann sind die ADB-Treiber korrekt installiert
  • Das ZIP-Archiv entpacken und die 1-Install-Play-Store.bat mit Rechtsklick -> Als Administrator ausführen anklicken
  • Den Anweisungen der Batch-Datei folgen
  • Amazon Fire Tablet (2015) neu starten
  • Etwa 10 Minuten warten, bis die Hintergrund-Installation der Google-Play-Dienste abgeschlossen ist

Nun sollte alles funktionieren und die App-Vielfalt des Google Play Store steht auf dem Amazon Fire Tablet der Generation 2105 zur Verfügung. Wer will kann sich das Vorgehen auch in Videoform anschauen:

Sollte der Google Play Store sich nicht öffnen lassen, ist das Neu-Installieren mit dieser APK-Datei vom aktuellen Google Play Store Version 5.9.12 eventuell eine mögliche Lösung. Sollte die Anemldung mit dem Google-Account selbst schon hängen bleiben, muss man eventuell nur die Berechtigung für die Google Play Dienste neu setzen. Dazu muss man das Amazon Fire Tablet erneut per USB-Kabel und aktiviertem USB-Debugging an seinem Rechner anschließen und folgendes Kommando in der Kommandozeile eingeben:

adb shell pm grant com.google.android.gms android.permission.INTERACT_ACROSS_USERS

Danach sollte der Login problemlos funktionieren.

Den ersten Berichten zufolge sollen sich prinzipiell alternative Homescreen-Launcher wie Nova oder Apex nutzen lassen. Einzig der Google Now Launcher funktioniert derzeit nicht. Da zudem alle im Play Store gekauften Apps und andere Inhalte verfügbar sind, dürften die Amazon Fire Tablet Modelle gehörig an Attraktivität gewinnen.

[Quelle: XDA Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Simon schreibt:

    Ich habe mir das Fire für 59 Euro geholt.
    Ich musste das Tablet nicht rooten.

    Ich musste auch nichts über USB installieren.
    Einfach die 4 APKs geladen und installiert:
    Google Framework, Google Login Services, Google Play Services und Google Play

    Tablet neu gestartet und sieht da es klappt.

    • Kristijan schreibt:

      ich auch, hat bei mir alles problemlos gleich beim ersten Anlauf geklappt.
      Einen Root oder eine Möglichkeit den Standart Launcher zu ändern, suche ich bis jetzt aber vergeblich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,441 Sekunden