Amazon Fire TV: Prime Label Entfernung ist kein Fehler sondern Absicht

Geschrieben von

amazon-prime-video-highlightZuletzt konnte sich der Amazon Fire TV Stick und Box einem informativen Update erfreuen, welches Kunden persönliche Empfehlungen aus 3rd Party Anbieter wie Netflix oder HBO auf die Startseite zauberte. Nun häufen sich aber Kundenbeschwerden die seit dem Update die Prime Label auf den Covern vermissen. Was Anfangs nur als ein Fehler seitens Amazon vermutet wurde, bestätigt sich nun als pure Absicht!

Amazon Prime Video

Bei den reichhaltigen Video on Demand Anbietern gehört Amazon mit seinen Fire TV Stick und Box zu einer der attraktivsten Preismodelle. So können Prime Kunden aus einem reichhaltigen „kostenlosen“ Film- und Serien-Angebot schöpfen.
Wenn gleich vielen Kunden noch ein spezieller Filter für das Prime spezifische Angebot vermissen, so waren zumindest in der Vergangenheit die Filmcover noch mit einem „Prime Label“ versehen. Denn obwohl es auf der Startseite auch eine Prime Filme und Prime Serien Sortierung gibt, mischt sich dort auch immer mal wieder gerne ein Film unter, der einmal im Prime Angebot enthalten war, aber nun kostenpflichtig ist.
Auch lasen sich viele Prime Kunden von den Empfehlungen gleichwertiger Filmgenre inspirieren. Diesen fehlt das nun absichtlich entfernte Prime Label schmerzlich.

Fehlende Prime Label ist pure Absicht

Denn wie der Kollege Caschy auf direkten nachfragen als Antwort von Amazon erfahren hat, handelt es sich keinesfalls wie ursprünglich vermutet um ein Update bedingten Fehler.

Die Prime Labels wurden von Formatbildern auf dem Fire TV entfernt, Amazon Prime-Mitglieder genießen dabei natürlich weiterhin unbegrenzten Zugriff auf Prime Video. Kunden können Prime-Titel einfach finden, indem sie aus den mit „Prime“ gekennzeichneten „Home“, „Meine Videos“, „Filme“ und „Serien“-Reihen auswählen. Oder indem sie auf die Prime Auswahl in der „Ihre Mitgliedschaft“-Reihe im unteren Bereich des Bildschirms zugreifen; oder indem sie das „Jetzt mit Amazon Prime ansehen“-Feld bei Inhalten ansteuern, die in ihrer Mitgliedschaft enthalten sind.“

Man muss kein Marketing Genie sein um das Ziel dieser Maßnahme zu erahnen. Amazon möchte gern dem Prime Kunden zusätzlich Filme und Serien verkaufen. Man bekommt einmal wieder den Hals nicht voll genug (siehe Dash Button). Ein Gebaren welches beim Endverbraucher auf wenig positive Resonanz stößt. Es bleibt abzuwarten ob Amazon dem Druck der aktuell überlasteten Hotline und deren Beschwerden standhalten kann.

[Quelle: Cashman]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Neueste Artikel von MaTT (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


195 Abfragen in 0,407 Sekunden