Amazon Instant Video: Adobe Flash bringt Filme zum Chromecast

Geschrieben von

Amazon Instant Video

Das Angebot an Streaming-Diensten hat in den letzten Monaten in Deutschland stark zugenommen und der weltweite Marktführer Netflix ist der neuste Anbieter. Etwas länger im Geschäft ist zwar Amazon Instant Video, aber die Nutzung ist überwiegend auf einen Browser beschränkt. Mit einem kleinen Update des Dienstes ist das aber nicht mehr der Fall.

Fünf große Anbieter auf dem deutschen Markt buhlen mittlerweile um die Gunst der Kunden: WATCHEVER, maxdome, Amazon Instant Video, neuerdings Netflix und im weitesten Sinne auch Sky Snap. Die Dienste unterscheiden sich in der Regel durch das verfügbare Angebot an Serien, Filmen, Dokumentationen, die jeweiligen Android-Apps und anderen Zusatz-Funktionen. Leider unterstützen nicht alle Dienste den Google Chromecast-Stick, obwohl sich dieser weltweit Millionenfach verkauft hat. Mit einem kleinen Trick kann man nun aber das Angebot von Amazon auch auf seinem HDMI-fähigen Fernseher mit Chromecast schauen: Adobe Flash.

Chromecast und Amazon Instant Video

Eigentlich wird der Flash-Technologie von Adobe schon seit Jahren nachgesagt, dass sie sich im Aussterben befindet. Die Realität sieht meistens etwas anders aus was den Desktop-Browser betrifft und das gereicht Chromecast-Besitzer und Amazon Instant Video Nutzern nun zum Vorteil. Denn man kann die Wiedergabe im Web-Player von Amazon neuerdings auf eben jenes Adobe Flash umstellen und das wiederum mit Hilfe des Chrome-Browser von Google auf den Chromecast streamen lassen.

Zwar weißt Amazon daraufhin, dass Filme und Serien von Amazon Instant Video mit Flash an Qualität einbüßen könnten, aber das dürfte in dem Augenblick fast schon zweitrangig sein. Das Einzige was man im Chrome installiert haben muss ist die Chromecast-Erweiterung und schon kann das cineastische Vergnügen über den Google-Streaming-Stick beginnen.

Noch fehlt die offizielle Unterstützung des Chromecast in Amazon Instant Video wie beispielsweise bei WATCHEVER, maxdome und Netflix. Allerdings dürfte sich daran so schnell nichts ändern, immerhin steigt Amazon mit dem Amazon Fire TV Stick selbst als direkter Konkurrent in den Markt der HDMI-Streaming-Sticks ein (zum Beitrag), weswegen die Unterstützung des Chromecast eher unwahrscheinlich sein dürfte.

[Quelle: Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,404 Sekunden