Amazon Kindle Fire HD 2: So wird es wohl aussehen

Geschrieben von

Amazon Kindle Fire HD 2: So wird es wohl aussehen

Jedes Jahr kann man dasselbe Spielchen beobachten, bei dem eigentlich jeder Hersteller mitmacht: Man stellt die Nachfolger seiner Modelle vor, die technisch wieder ein Stückchen weit besser ausfallen. Amazon macht da keine Ausnahme aber bei der neuen Generation Tablets des Online-Händlers gibt es schon eine kleine Besonderheit, denn die neuen Kindle Fire Tablets werden mit einem Schlag in die Liga der Oberklasse-Tablets katapultiert.

Mit dem ersten Kindle Fire hatte Amazon damals einen echten Überraschungserfolg gelandet, mit dem im Vorfeld eigentlich kaum zu rechnen war. Die Kombination aus passabler Hardware, dem umfangreichen digitalen Angebot von Amazon und einem sehr aggressiv gestaltetem Preis konnte letztlich sehr viele Käufer gewinnen, sodass das Tablet von Amazon mit einem Schlag zum meistgekauften Tablet mit Android avancierte. Während von Samsung, ASUS und Co. der iPad-Killer erwartet wurde, preschte fast schon ungesehen Amazon in Regionen vor, wo man tatsächlich dem iPad langsam gefährlich werden konnte. Und nun steht die mittlerweile dritte Generation an.

 

Neue Hardware und neues Design

Mit dem Kindle Fire HD 2 wird Amazon vom ehemaligen Einsteiger-Tablet technisch gesehen in die Oberklasse vorstoßen, dafür sorgen nicht nur hochauflösende FullHD-Displays sondern auch der angeblich verbaute Snapdragon 800. Bisher ist das neue Galaxy Note 10.1 das einzige Tablet, welches ebenfalls mit diesem mobilen SoC ausgestattet ist. Aber abgesehen von den vermutlichen Specs ist vom Design nichts bekannt, außer dem Hinweis, dass die neuen Tablets eine neue Formensprache bekommen werden.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Der in Sachen Kindle Fire Tablets gut informierte Blog BGR hat nun erste Fotos veröffentlicht, auf denen das kleine Kindle Fire HD 2 mit 7″ Display zu sehen ist. Was sofort auffällt ist das deutlich kantigere Design des Gehäuses, welches vom Display zum Rand hin leicht abfällt. Dort befinden sich übrigens auch die Hardware-Tasten und nicht mehr wie sonst bei Tablets üblich an den Seiten.

Das Einzige was jetzt noch offen wäre, ist die von Amazon anvisierte Preisregion für die neue Generation Kindle Fire, mit welcher Amazon einmal mehr dem Nexus 7 und Konsorten das Leben schwer machen will. Durch die nahezu perfekte Integration der hauseigenen Dienste in die angepasste Android-Oberfläche, könnte das wieder ziemlich gut gelingen.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,484 Sekunden