Amazon, Netflix, Sky Go, maxdome und andere Pay-TV-Anbieter im Vergleich

Geschrieben von

Pay-TV und Video on Demand

Die Cloud hat den Alltag von Smartphone- und Tablet-Nutzern schon lange erobert und auch VoD- bzw. Pay-TV-Angebote gehören zum Alltag mobiler Nutzer. Aber was gibt es eigentlich für Anbieter und wo liegen deren Schwächen bzw. Vorteile? Wir haben uns mal ein paar dieser Anbieter etwas näher angeschaut und mit einander verglichen.

Das klassische Fernsehen wird seit einiger Zeit zunehmend unattraktiver, denn mit den zum Teil sehr fragwürdigen Sendungen und Serien der privaten Sender können und wollen sich zunehmend weniger Menschen wirklich auseinandersetzen. Das Streaming von Filmen und Serien nimmt hingegen stetig zu, denn viele Angebote lassen sich genau dann sehen, wenn man sie sehen will, bzw. die Zeit dafür hat. Und: Solche Pay-TV-Angebote sind auch für mobile Geräte jederzeit verfügbar. Übrigens ist Video-on-Demand lediglich eine Form von Pay-TV.

Daher haben wir uns mal einige Dienste ausgesucht und miteinander verglichen, wobei der Fokus neben dem Umfang der Angebote selbst natürlich auch die Kompatibilität zu mobilen Geräten und dem Google Chromecast umfasst. Die Anbieter sind zudem in absteigender Reihenfolge aufgelistet.

 

Amazon Prime Instant Video

Kosten: Dieses Pay-TV-Angebot ist Bestandteil der Amazon-Prime-Mitgliedschaft, welche mit 49 Euro im Jahr und damit etwa 4,08 Euro pro Monat zu Buche schlägt. Damit ist Amazon Prime Instant Video einer der günstigsten Anbieter, zumal kostenloser Premium-Versand, unbegrenzter Cloud-Speicher für Bilder, ein Streaming-Angebot für Musik und die Kindle Leihbibliothek noch hinzukommt.

Umfang: Das Angebot umfasst über 25.000 Serien und Filme, wovon allerdings nur 13.000 Inhalte zum kostenlosen Streaming bereitstehen. Diese Titel sind mit einem Prime-Logo in der linken oberen Ecke versehen und stehen mitunter auch in HD-Qualität bereit. Die Originalfassung von Serien/Filmen ist nicht immer verfügbar und wenn doch, dann meistens als eigener Artikel mit dem entsprechenden Titel. Die ersten 4K-Inhalte sind mittlerweile auch im Katalog verfügbar, allerdings nur in der jeweils englischen Originalfassung – Deutsch soll laut Amazon im Laufe des Jahres freigeschaltet werden. Amazon setzt zudem auf die ersten Eigenproduktionen wie Alpha House mit John Goodman.

Unterstützte Geräte: Neben den eigenen Streaming-Geräten der Amazon Fire TV Familie (zum Test) sowie den Fire Tablets (zum Test) und dem Fire Phone (zum Test) steht Amazon Prime Instant Video als App für Smart TVs und Android Smartphones sowie Tablets bereit. Auch einige aktuelle Konsolen werden unterstützt, nicht aber der Chromecast. Letzterer ist zumindest inoffiziell nur mit einem Trick nutzbar (zum Beitrag).

Pro: Preiswert, 4K-Inhalte, auch ältere und weniger bekannte Filme, viele Zusatz-Dienste wie Musik, kostenloser Premium-Versand

Kontra: Nicht alle Filme und Serien bei Amazon sind im Prime-Abo enthalten, nicht ganz so aktuelle Blockbuster, kein Offline-Speichern

Amazon Video
Entwickler: Amazon.com
Preis: Kostenlos
  • Amazon Video Screenshot
  • Amazon Video Screenshot
  • Amazon Video Screenshot
  • Amazon Video Screenshot
  • Amazon Video Screenshot

 

Netflix

Kosten: 7,99 Euro kostet das Pay-TV-Angebot von Netflix in SD-Qualität. Will man Filme und Serien in HD sehen, werden 8,99 Euro pro Monat (Preiserhöhung ab dem 1. August 9,99 Euro)  fällig und man kann auf zwei Geräten gleichzeitig den Streaming-Dienst nutzen. Netflix ist zudem neben Amazon der einzige Pay-TV-Anbieter, welcher auch UltraHD-Inhalte ab 11,99 Euro pro Monat bietet. Die 11,99 Euro umfassen übrigens das Anschauen auf vier Geräten gleichzeitig. Netflix nimmt sich allerdings das Recht heraus, die Preisstruktur jederzeit nach oben hin anzupassen, was der Konzern mit Bemühungen zu mehr Inhalten rechtfertigt.

Umfang:  Laut Netflix umfasst das Angebot etwa 25.000 Filme und 25.000 Serienepisoden, worunter sich auch die sogenannten „Netflix Originals“ befinden. Das sind preisgekrönte Netflix-Eigenproduktionen wie House of Cards mit Kevin Spacey oder Orange ist he new black, welche zudem schon kurz nach der US-Premiere auch bei uns verfügbar sind, inklusive deutscher Synchronisation. Das Angebot an Serien ist im Vergleich zu anderen Anbietern um einiges größer, vielfältiger und US-lastiger.

Unterstützte Geräte: Netflix streamt sein Pay-TV-Angebot auf eine Vielzahl aktueller Konsolen und Smart TV Geräte. Zusätzlich gibt es Apps für alle wichtigen Smartphone-Plattformen und auch der Google Chromecast wird unterstützt. Einen Offline-Modus bietet die Android App von Netflix nicht.

Pro: Sehr viele Serien, Eigenproduktionen, 4K-Inhalte, stabile Übertragung auch bei nicht ganz so schnellen Internet-Verbindungen; mehrere Geräte gleichzeitig nutzbar

Kontra: Film-Angebot ausbaufähig, kein Offline-Speichern

Netflix
Entwickler: Netflix, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot
  • Netflix Screenshot

 

maxdome

Kosten: 7,99 Euro pro Monat kostet maxdome im Monat für eine begrenzte Auswahl an Filmen und Serien. Die ersten 30 Tage im Probe-Abo sind kostenlos. Filme und Serien kosten ab 0,49 Euro bis 3,99 Euro in SD-Qualität, Filme kosten HD je nach Aktualität 3,99 Euro oder 4,99 Euro.

Umfang: maxdome hat in seinem Pay-TV-Angebot aktuell über 50.000 Filme und Serien laut de eigenen Angaben. Vor allem deutsche Serienproduktionen finden sich wieder, während viele US-Serien nur mit einigen Staffeln vertreten sind. Eine absolute Besonderheit sind die Live-Events aus dem Bereich Wrestling wie Wrestlemania, WWE RAW oder WWE Smack Down. Die Inhalte lassen sich auch bis zu 30 Tage offline auf dem Gerät speichern, wobei das auf maximal 25 Inhalte mit maximal 5 Filmen beschränkt ist.

Unterstützte Geräte: Neben Android Smartphones und Tablets werden auch diverse Smart TV Modelle mit eigenen Apps unterstützt und über die Android-App auch der Google Chromecast.

Pro: Viele deutsche Produktionen, Live-Streams für Wrestling-Events, offline-Speichern von Filmen und Serien

Kontra: Zahlreiche Inhalte nicht im Streaming-Abo enthalten

maxdome
Entwickler: maxdome GmbH
Preis: Kostenlos
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot
  • maxdome Screenshot

 

WATCHEVER

Kosten: Für das gesamte Angebot von WATCHEVER werden 8,99 Euro pro Monat fällig, was auch Filme und Serien in HD-Qualität umfasst. Im 2-in-1-Angebot des Pay-TV-Anbieters ist der zweite Monat komplett kostenlos.

Umfang: WATCHEVER legt mit über 9.000 Serien den Fokus auf selbige, während das Angebot über 3.000 Filme umfasst. Das Besondere bei diesem Pay-TV-Angebot ist die Möglichkeit, bei zahlreichen Inhalten auch die Originalfassung mit englischer Synchronisation anzuschauen. Außerdem kann man bis zu 20 Serienfolgen und 5 Filme bis zu 30 Tage offline speichern.

Unterstützte Geräte: Neben Android Smartphones und Tablets werden auch diverse Smart TV Modelle mit eigenen Apps unterstützt und über die Android-App auch der Google Chromecast. Zusätzlich lässt sich WATCHEVER auf aktuellen Videospielkonsolen von Sony, Microsoft und Nintendo nutzen.

Pro: Umfangreiches Angebot an Serien, viele Inhalte für Kinder, Offline-speichern von Filmen und Serien

Kontra: Teurer als die Konkurrenz

WATCHEVER
Entwickler: WATCHEVER
Preis: Kostenlos
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot
  • WATCHEVER Screenshot

 

Snap by Sky

Kosten: Mit 3,99 Euro pro Monat ist Snap by Sky der günstigste Pay-TV-Anbieter im deutschen Raum. Der erste Monat ist wie bei den meisten anderen Anbieter ebenfalls kostenlos, um den Dienst überhaupt erst einmal kennen zu lernen. Für 6,99 Euro pro Monat gibt es Snap Extra, was das Offline-Speichern von Inhalten ermöglicht und das zeitgleiche Anschauen von Inhalten auf zwei verschiedenen Endgeräten. Im einfachen Abo ist nur ein Gerät erlaubt.

Umfang: Mit etwa 5.000 Filmen und gut 50 Serien ist das Angebot von Snap by Sky das mit Abstand kleinste Angebot, zumal auf exklusive Inhalte weitestgehend verzichtet wird. Wer bereits Sky-Kunde ist, kann Snap by Sky quasi als kostenpflichtige Ergänzung zu Sky und Sky Go betrachten, wo gewissermaßen die nicht mehr in Sky Go verfügbaren Inhalte landen. Ein Offline-Speichern der Inhalte ist mit der Android-App allerdings nicht möglich. Bei vielen Filmen und Serien ist zusätzlich die Originalfassung verfügbar.

Unterstützte Geräte: Snap by Sky kann man über die üblichen Kanäle empfangen. Dazu gehören der Browser, smarte Fernseher, Xbox One, der Google Chromecast und ausgewählten Android Smartphones sowie Android Tablets. Wessen Android Gerät nicht unterstützt wird, der wird bei uns fündig (zum Beitrag).

Pro: Preiswert, aktuelle Blockbuster und Sky Collection

Kontra: Deutlich kleinere Auswahl an Serien und Filmen, stark eingeschränkte Kompatibilität bei Android, kein Offline-Speichern

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche

 

Sky Go / Sky Go Android

Kosten: Sky Go ist für jeden Sky-Kunden kostenlos verfügbar und nur in den Sky-Paketen Starter sowie Welt, was bei 16,99 Euro pro Monat in den ersten 24 Monaten und danach 35,99 Euro beginnt. Ohne ein Sky-Abo ist Sky Go nicht buchbar.

Umfang: Sky Go ist das Live-Streaming der Pay-TV-Sender von Sky, bietet aber auch den Zugriff auf die in den Sky-Paketen Starter und Welt enthaltenen Inhalte sowie Sportnews rund um die Uhr in HD. Hunderte von aktuellen Blockbustern und Serien wie zum Beispiel Game of Thrones sind ebenfalls verfügbar und das meist Monate früher als bei anderen Streaming-Angeboten. Auf Wunsch gibt es für Filme und Serien auch die Originalfassung in Englisch.

Unterstützte Geräte: Offiziell unterstützt Sky Go Browser, iOS-Geräte, die Konsolen von Sony und Microsoft sowie eine Handvoll Android-Modelle von Samsung und der Nexus-Reihe. Sky Go Android lässt sich mit Hilfe der APK-Datei jedoch auf einer Vielzahl an weiteren Android-Geräten installieren (zur Anleitung), sofern diese mindestens Android 4.2 Jelly Bean als Betriebssystem besitzen. Der Google Chromecast wird nicht unterstützt, lässt sich mit einem Xposed-Modul (benötigt Root!) trotzdem nutzen.

Pro: Live-TV, mobile Live-Übertragung von Fußball und Formel 1, aktuelle Blockbuster und Serien

Kontra: Nur im Abo mit Sky, stark eingeschränkte Kompatibilität, kein Offline-speichern von Filmen und Serien

Sky Go
Preis: Kostenlos
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot
  • Sky Go Screenshot

 

Google Play Filme

Kosten: Das Streaming-Angebot von Google ist ausschließlich im Einzelkauf oder zur Miete (48 Stunden) zu haben. Die Ausleihe kostet je nach Aktualität zwischen 0,99 Euro und 3,99 Euro, wobei nicht alle Filme zum Ausleihen zur Verfügung stehen. Der Kauf von Filmen kostet bis zu 13,99 Euro, ein Streaming-Abo gibt es nicht. Manchmal verschenkt Google ausgewählte Filme oder bietet sie erheblich preiswerter zur Ausleihe an.

Umfang: Google Play Filme hat ein sehr umfangreiches Angebot an Filmen, davon auch sehr aktuelle Filme. Das Angebot an Serien ist hingegen nicht vorhanden: Es gibt keine Serien. Zumindest nicht in Deutschland.

Unterstützte Geräte: Jegliche Android Smartphones und Android Tablets, ebenso Android TV Geräte und der Google Chromecast. Für Smart TVs und Konsolen gibt es keine App. Filme lassen sich sowohl streamen als auch offline speichern.

Pro: Sehr umfangreiches sowie recht aktuelles Angebot an neuen Filmen und die App ist auf fast jedem Android Gerät vorinstalliert. Man kann auch ganze Film-Kollektionen wie zum Beispiel Star Wars kaufen.

Kontra: Nur Kauf oder Ausleihe und kein Streaming, vergleichsweise zum Teil hohe Preise, keine Apps für Smart TVs oder Konsolen.

Google Play Filme & Serien
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot
  • Google Play Filme & Serien Screenshot

 

Hulu / Hulu Plus

Kosten: Hulu an sich ist kostenlos nutzbar, wobei sich das Angebot lediglich auf 250 Serien und 100 Kinofilme beschränkt, welche wiederum Werbefinanziert sind. Will man mehr, muss man das Hulu Plus Abo für monatlich 7,99 US-Dollar abschließen und braucht dafür eine US-Adresse bzw. eine US-Kreditkarte. Ein Ausleihen oder der Kauf von Serien bzw. Filmen ist nicht vorgesehen.

Umfang: Das Angebot von Hulu bzw. Hulu Plus beschränkt sich ausschließlich auf US-amerikanische Inhalte, eine Synchronisierung ins Deutsche fehlt. Serienfans kommen allerdings auf ihre Kosten, da die Folgen verschiedener aktueller Serien meistens schon am Tag nach ihrer TV-Premiere zum Abruf bereitstehen. Die meisten Serien – auch ältere – sind allerdings nur mit Hulu Plus zu sehen.

Unterstützte Geräte: Neben Desktop Browsern mit Flash-Plugin werden auch Android Smartphones, Android Tablets und

Pro: Sehr aktuelles und auch umfangreiches Angebot an US-Serien sowie ein kostenloses Schnupper-Angebot ohne Anmeldung oder benötigte Kreditkarteninformationen.

Kontra: Nur mit einem US-Proxy bzw. VPN nutzbar, US-amerikanische Adresse nebst Kreditkarte nötigt und damit schwer in Deutschland zu nutzen. Chromecast-Nutzung außerhalb der USA auch sehr tricky. Nur für Diejenigen etwas, die Englisch sehr gut beherrschen und verstehen.

Hulu
Entwickler: Hulu
Preis: Kostenlos
  • Hulu Screenshot
  • Hulu Screenshot
  • Hulu Screenshot
  • Hulu Screenshot

 

Fazit zu den Pay-TV-Anbietern

Einen besten Dienst gibt es nicht, da jeder Dienst ein unterschiedlich umfangreiches Angebot hat. Wer deutsche Produktionen bevorzugt ist mit maxdome am besten aufgehoben, während das Film-Angebot bei Amazon Prime Instant Video mit am Besten ist und Netflix bei Serien am besten dasteht. Der US-Pionier des Streamings ist zudem zusammen mit Amazon der einzige Anbieter, bei dem es auch 4K-Inhalte gibt. Wer daher das Maximum an verfügbaren Inhalten streamen will, wird sich wohl oder übel bei zwei Pay-TV-Anbietern anmelden müssen.

Natürlich sind das nicht alle in Deutschland verfügbaren Pay-TV-Anbieter bzw. Streaming-Dienste für Filme und Serien. Falls ihr einen bestimmten Dienst vermisst, dann schreibt es uns doch in die Kommentare und wir erweitern den Artikel entsprechend.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


238 Abfragen in 0,693 Sekunden