Amazon plant Einstieg in Smart-Home-Bereich und Wearable Devices

Geschrieben von

Amazon

Erst letzte Woche hat der US-Riese im Versandhandel Amazon neue Tablets und eBook Reader vorgestellt, da spricht der Konzern offen über neue Marktbereiche wo man in Zukunft aktiv werden will. Denn es gibt noch einige Märkte die lukrativ sein könnten, wozu beispielsweise die Heimautomatisierung zählt und genau da gibt es schon konkretere Pläne.

Mit dem Kindle hat Amazon den Markt für Bücher wie kein zweites Unternehmen durcheinander gewirbelt, was dem Konzern 2009 mit dem ersten Kindle Fire ein zweites Mal gelang. Seitdem sind die Kindle Fire Tablets eine feste Größe im Tablet-Markt und bekamen erst letzten Freitag ein kleines Refresh verpasst mit neuer Bezeichnung in Form des Fire HD 6, Fire HD 7 (zum Beitrag) und Fire HDX 8.9 (zum Beitrag). Allerdings will es Konzernchef Jeff Bezos dabei nicht belassen wie die Nachrichten Agentur Reuters zu berichten weiß.

Amazon plant weitere Hardware-Expansion

Denn die Abteilung Lab126 soll bis 20119 um 27 Prozent aufgestockt werden was das Personal betrifft. Diese Abteilung ist innerhalb des Konzerns für die Entwicklung der Amazon-eigenen Hardware zuständig wie die Fire-Tablets, der Kindle Reader oder die Set-Top-Box Fire TV (zum Beitrag). Und mit diesem Personalzuwachs sollen die Pläne im Bereich Connected Home sprich Heimautomatisierung vorangetrieben werden. Konkret schwebt Bezos ein kleiner Kasten mit WLAN-Anbindung vor, welcher überall platziert werden kann wie beispielsweise im Bad oder in der Küche. Das kleine Gadget verfügt über eine Taste welche bei Drücken bestimmte Produkte bei Amazon ordern soll.

Außerdem plant Amazon wohl die Entwicklung von Sensoren, mit deren Hilfe sich Vorräte überwachen lassen und ab einer bestimmten Menge bestellt das System die zur Neige gehenden Waren nach. Diese Sensoren sollen sich untereinander verständigen können wie mit der Sache vertraute Personen gegenüber Reuters erzählt haben. Allerdings wird es noch Jahre dauern bis derartige Geräte von Amazon wirklich tauglich sind für den Massenmarkt heißt es weiter. Die Preise werden vor allem zu beginn noch sehr hoch sein, sodass Amazon entweder wieder stark subventionieren müsste oder an der Qualität sparen. Das nicht jedes Projekt von Amazon zum Erfolg wird zeigte jüngst erst das Fire Phone.

Wird das Amazon Fire Phone zu einem Flop?

Übrigens war auch mal der Einstieg von Amazon in den Markt von Wearable Devices ein Thema aber diese Pläne hat der Konzern vorerst wieder aufgegeben.

[Quelle: MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,420 Sekunden