Amazon Smartphone vermutlich Made by HTC

Geschrieben von

Amazon Smartphone von HTC

Der eBook Reader Kindle von Amazon schlag zu seinem Debüt ein wie eine Bombe, selbiges schaffte auch das Amazon-Tablet Kindle Fire. Mit einem Smartphone will Amazon scheinbar das Tripple voll machen und hat sich dafür einem Bericht zufolge echte Expertise ins Boot geholt: Laut der Financial Times wird HTC als Hardware-Partner fungieren.

Amazon ist einer der größten wenn nicht sogar der größte Händler im Online-Geschäft mit Privatkunden aller Art, dass lässt sich objektiv betrachtet nicht bestreiten. Da wundert es nicht, dass das Unternehmen von Gründer und CEO Jeff Bezos sich in immer mehr Märkten breit machen will und das ist aktuell der Mobilfunk-Markt. Immerhin wird Amazon schon länger nachgesagt, dass der Konzern an einem eigenen Smartphone arbeiten würde. Zuletzt gab es Gerüchte zur IFA 2013, dass Amazon sein Smartphone kostenlos anbieten würde, was der Konzern umgehend dementierte. Selbst an diversen Smartphone-bezogenen Patenten arbeitet man bei Amazon, so verrückt sich manche auch anhören mögen. Dennoch tauchen nun neue Details auf zu dem Projekt „Amazon Smartphone“.

 

Amazon und sein Smartphone

Laut der Financial Times werden bei Amazon aktuell 3 Smartphones entwickelt, was sich mit früheren Berichten des Wall Street Journals decken würde und als Hardware-Partner dient HTC, so der Bericht. Das wäre bei genauerer Betrachtung sogar ein ziemlich kurioser Fall, immerhin hatte HTC im Jahre 1997 seine Anfänge als OEM-Hersteller gehabt, welcher sich für die damals ziemlich erfolgreichen PDA-Reihen MDA, XDA oder VPA verantwortlich zeichnete. Laut den Quellen der Financial Times sei die Entwicklung eines der drei Smartphones sogar bereits ziemlich weit fortgeschritten, dennoch kommt es frühestens nächstes Jahr in den Handel, natürlich zuerst bei Amazon.

Allerdings soll Amazon ziemlich sprunghaft sein bei dem Projekt, der Zeitplan musste bereits mehrfach angepasst werden und auch eine Aufgabe des ganzen Vorhabens in quasi letzter Minute scheint noch im Bereich des Möglichen zu liegen. Dennoch machte unter anderem HTC’s Marketing-Chef Benjamin Ho vor einiger Zeit Andeutungen, dass HTC sich auch nach anderen Möglichkeiten einer Kooperation und Cobrandings umschauen würde. Könnte durchaus ein Hinweis auf den Deal mit Amazon gewesen sein, bei der Nachbetrachtung. Und hätte schon wieder fast etwas mit dem Nexus-Programm von Google gemeinsam.

Aber eben nur fast: Das Amazon Smartphone muss erst noch käufliche Realität werden.

[Quelle: Financial Times | via Heise Online]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,430 Sekunden