Android 4.3 für Galaxy S4 und HTC One Google Edition unterwegs

Geschrieben von

Google Edition von Galaxy S4 und HTC One

Die Google I/O ist traditionell eine Konferenz speziell von Entwickler für Entwickler des großen Google-Kosmos, was der Konzern dieses Jahr sich verstärkt auf die Fahnen geschrieben hatte. Während letztes Jahr Consumer im Vordergrund der Keynote standen, waren es dieses Jahr die Entwickler. Dennoch hatte Google einiges aus der Welt von Android in petto und überraschte dabei sogar.

Denn neue Nexus-Hardware hatten die Google-Mitarbeiter wie Hugo Barra oder Vicx Gundotra auf der Bühne nicht präsentiert, dass holte der Konzern erst am 24. Juli nach. Dennoch war die diesjährige Google I/O nicht ganz frei von neuer Hardware, denn mit dem Galaxy S4 Google Edition stellte der Konzern zumindest ein Nexus-ähnliches Smartphone vor. Dabei handelt es sich um ein ganz Hardware-technisch ganz normales Galaxy S4 von Samsung, die Unterschiede sind erst bei der Software auszumachen. Denn anstatt die bekannte TouchWiz-Oberfläche und all die anderen Samsung-eigenen Apps sowie Anpassungen, läuft das Galaxy S4 Google Edition mit einem nahezu nackten Android.

 

Android 4.3 schneller als gedacht

Die einzige Frage die bei diesen Geräten offen blieb, ist die Zuständigkeit für Updates. Noch während der Enthüllung während der mehrstündigen Google Keynote wurde die Vermutung laut, dass Google für die Updates zuständig sein würde. Wenige Tage danach wurde jedoch klar: Die Hersteller sind auch bei den Google Editions für die Updates zuständig und so mancher fürchtete berechtigterweise eine längere Wartezeit, bis die Updates eintreffen würden.

Doch Samsung und HTC zeigen, dass die Besorgnis unbegründet gewesen ist: Knapp etwas mehr als eine Woche nach dem Rollout-Beginn für die Nexus-Geräte Nexus 4, Nexus 7 (2012), Nexus 10 und Galaxy Nexus, haben HTC und Samsung heute damit begonnen, das Update auf Android 4.3 Jelly Bean auf ihre Google-Versionen des One bzw. Galaxy S4 zu verteilen. Für das Galaxy S4 ist das Update knapp 150 MB groß, beim One bringt es etwa 180 MB auf die Download-Waage. Das Update bringt dabei die bereits bekannten Features von Android 4.3 Jelly Bean auf die beiden Flaggschiff-Geräte, inklusive dem kürzlichst entdeckten TRIM-Befehl zur Management-Optimierung des internen Speicher. Beim HTC One bringt das Update zudem die Funktionalität für den Infrarot-Port zurück, womit sich das Smartphone wieder als Fernbedienung nutzen lässt.

[Quelle: AndroidAuthority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,441 Sekunden