Android 4.3: Mit Bluetooth Smart in den kommenden Monaten

Geschrieben von

Android und Bluetooth

Auch wenn Google in den letzten Jahren fast schon traditionell eine neue Android-Version inklusive Hardware auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellt hat, wurden all die treuen Android-Fans dieses Jahr enttäuscht. Kein neues Nexus (abgesehen vom Galaxy S4 Google Edition) und kein neues Android wurden vorgestellt. Dennoch werden wir auf Updates nicht verzichten müssen, wie es scheint.

Im Vorfeld der Google I/O 2013 machten Gerüchte die Runde, dass Google anstatt Android 5.0 Key Lime Pie mit Android 4.3 Jelly Bean lediglich eine weitere Iteration von Jelly Bean vorstellen wird. Ähnliche Unterversionen hatten wir bereits seinerzeit bei Android Eclair, wo der Sprung von Android 2.0 auf 2.1 getätigt wurde. Doch gestern war weit und breit keine neue Android-Version zu sehen, lediglich besagtes Galaxy S4 mit der Nexus Experience. Dennoch werden wir auf ein Android-Update nicht verzichten müssen, wie quasi „um die Ecke herum“ über die Bluetooth Special Interest Group (Bluetooth SIG) bekannt gegeben wurde.

 

Es riecht nach Updates

So werden wir in den kommenden Monaten mit einem neuen Android-Update rechnen dürfen, welches ganz offiziell das Bluetooth Low Energy Profile unterstützen wird, was auch als „Bluetooth Smart“ bekannt ist. Damit wird Google vermutlich endlich die auf dem Blatt Papier zugesicherte vollständige Unterstützung von Bluetooth 4.0 nachreichen. Untermauert wird das Ganze von einigen Tweets anlässlich der Google I/O 2013, auf welche die Kollegen bei The Verge aufmerksam wurden. So ist unter anderem die Rede vom API-Level 18, dass mit einem der kommenden Updates verteilt wird. Eine der Neuerungen des neuen API-Levels wird eben jene Integration des Low Energy Profile in bestehende Apps sein. Bisher kam ein Update des API-Levels im Rahmen eines Versionssprungs bei Android, weshalb Android 4.3 Jelly Bean mehr als nur gesichert sein dürfte.

Insbesondere Fitness-Zubehör wie beispielsweise das Jawbone UP oder das Fitbit Flex können davon profitieren, denn durch das Low Energy Profile wird deutlich weniger Strom für die Übertragung benötigt. Smartphones wie das Galaxy S4, HTC One oder andere aktuelle Smartphones der höheren Preisklassen sind rein Hardware-technisch schon länger dazu in er Lage. Lediglich an der Unterstützung seitens des Bluetooth-Stacks von Android hat es bisher gefehlt. Einen weiteren Hinweis hatte Google gestern im Laufe der Keynote mit der „Activity Recognition“-Funktion gegeben, mit deren Hilfe Geräte auch ohne GPS ein Bewegen des Nutzers feststellen können, egal ob Joggen, Radfahren oder eine Fahrt mit Auto. Überhaupt ist der Trend hin zu mehr Gesundheit im Alltag durch die Hilfe unserer Smartphones abzusehen, wie beispielsweise das im Galaxy S4 vorinstallierte S Health. Und nicht zu vergessen: Unser MaTT will den Selbstversuch wagen.

[Quellen: Bluetooth SIG & The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (Android 4.3: Mit Bluetooth Smart in den kommenden Monaten)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,409 Sekunden