Android 4.4.3 KitKat für kommende Woche geplant?

Geschrieben von

Android 4.4.3 KitKat

Das aktuelle Nexus 5 von Google kämpft mit einem sehr ärgerlichen Fehler in der Kamera-Software, welcher den Akku unnatürlich schnell entleert. Das kleine Update auf Android 4.4.3 KitKat soll sich diesem und weiterer Probleme annehmen, nur ist es noch nicht verfügbar. Das könnte sich den neusten Gerüchten zufolge schon kommende Woche ändern.

Derzeit wird vor allem das Nexus 5 von LG von einem richtig fiesen Bug heimgesucht. Unter gewissen Umständen kann es passieren, dass der Kamera-Daemon abstürzt, sich nicht richtig beendet und in Folge dessen den Akku im Nu leer saugt. Das und einige weitere Probleme sind Google bekannt und der Internet-Konzern arbeitet mit hochdruck an einem Update. Nachdem der US-amerikanische Netzbetreiber Sprint irrtümlich Android 4.4.3 KitKat zu früh ankündigte bzw. unsereins das von Sprint angedeutete Update als solches wahrgenommen haben will, scheint nun tatsächlich Bewegung in die Sache zu kommen.

Android 4.4.3 KitKat doch schon auf dem Weg?

Laut den griechischen Kollegen von Android Geeks plant Google in der kommenden Woche den Rollout von Android 4.4.3 KitKat zu beginnen. Bedacht werden ab dem 23. Mai zunächst die von Kitkat offiziell unterstützten Nexus-Smartphones und -Tablets – Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 (2012), Nexus 7 (2013) und das Nexus 10 – bevor die Google Play Edition Geräte versorgt werden und danach irgendwann die Android-Hersteller mal nachziehen. Einzig Motorola ist ein sehr schnelles Update mit Android 4.4.3 KitKat zuzutrauen, nachdem das Moto X und Moto G die aktuelle Fassung von Android sehr zügig erhalten hatten.

Das es sich bei Android 4.4.3 KitKat nicht ganz um „nur“ ein kleines Update handelt, zeigt ein inoffizieller Changelog für die Aktualisierung. Neben dem genannten Problem mit dem Kamera-Daemon werden auch Probleme bei Datenverbindungen behoben, der Autofokus bei normalen und HDR-Aufnahmen sowie das Power-Management in Verbindung mit dem Display des Nexus 5. Aber auch komplett Neues wird es geben, wie die etwas überarbeitete Telefon-App jüngst zeigte.

Nach den Nexus-Geräten könnte HTC neben Motorola einer der ersten Hersteller mit einem Update sein. Eine inoffizielle Update-Liste zeigt entsprechende Pläne für das HTC One M8 und weitere Modelle des taiwanischen Herstellers.

[Quelle: MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,416 Sekunden