Android 4.4.3 KitKat (KTU72B) wird bereits getestet

Geschrieben von

Android 4.4.3 KitKat

Android 4.4 KitKat ist gerade mal ein paar Monate alt und auch jetzt tauchen etliche Bugs auf, die Google mit einem Update auf Android 4.4.3 KitKat möglichst schnell beheben will und auch sollte. Schließlich ist nichts nerviger als ein viel zu schnell entleerter Akku noch bevor man eine rettende Steckdose erreicht hat. Das Update befindet sich jedenfalls schon im Testlauf.

Nexus-Geräte von Google sind immer die allererste Wahl wenn es um ein verdammt gutes Preis-Leistungsverhältnis geht bei Smartphones und Tablets. Die wenigsten Hersteller können mit den Nexus-Preisen mithalten, erst Recht nicht wenn es um Updates geht. Dabei beheben die Entwickler von Google zum Teil wirklich nervige Bugs, die nicht nur an der Performance nagen. So verhält es sich auch mit Android 4.4.3 KitKat, dass sich laut Insidern bei Google in der finalen Testphase befindet, bevor es als Update an die Nexus-Familie verteilt und in den AOSP-Quellcode aufgenommen wird.

Android 4.4.3 gegen Kamera-Bug

Das mit der Buildnummer KTU72B versehene Update nimmt sich laut den ersten Informationen von @LlabTooFeR – hauptsächlich als HTC-Insider bekannt – einem Bug der Kamera-Software an. Dieser Bug verursacht einen dauerhaft im Hintergrund laufenden Kamera-Dienst, welcher sich wiederum spürbar negativ auf die Akku-Ausdauer auswirkt. Mit dem Update auf Android 4.4.3 KitKat soll dieser Bug der Vergangenheit angehören. Ob noch andere kleinere Problemchen mit der aktuellen Android-Version behoben werden oder ob es sonst noch weitere Verbesserungen gibt ist hingegen nicht bekannt.

Auch wann die neue Version verteilt wird steht in den Sternen. Allzu lange dürfte es jedoch nicht mehr dauern, da sich das Android 4.4.3 KitKat Update bei Google bereits in der Testphase befindet. Wie üblich bekommen die aktuell unterstützten Nexus-Geräte (ab Nexus 4 sowie die drei Nexus-Tablets) als erstes in den Genuss von Android 4.4.3 KitKat, bis die OEM-Partner von Google irgendwann einmal nachziehen werden. Motorola wird mit hoher Wahrscheinlichkeit mit zu den Ersten gehören, wie man an den schnellen KitKat-Updates für Moto X und Moto G sehen konnte.

[Quelle: SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,430 Sekunden