Android 4.4.4 für CyanogenMod 11 M8 veröffentlicht

Geschrieben von

CyanogenMod 11 M8

Android 4.4.4 KitKat ist erst wenige Tage alt aber hat seinen Weg mittlerweile in den aktuellen monatlichen Release namens CyanogenMod 11 M8 geschafft. Neben der neuen Android-Version selbst haben die Entwickler des Custom ROM vor allem den einen oder anderen Fehler im Quellcode selbst behoben und neue Funktionen hinzugefügt.

Der letzte Monthly-Release basierte noch auf Android 4.4.2 KitKat, da die zuvor von Google freigegebene Version Android 4.4.3 zu kurzfristig veröffentlicht wurde. Das Entwickler-Team von CyanogenMod hätte nicht die gewohnte Qualität gewährleisten können, weshalb man sich gegen eine überhastete Implementation entschied. Mit dem nun veröffentlichten CyanogenMod 11 M8 hat das Team nicht nur Android 4.4.3 KitKat integriert, sondern auch das aktuellste Android 4.4.4 KitKat. Das ist aber nur ein Teil dessen, was mit dem aktuell achten Milestone-Release neu eingeführt wird.

Aktualisiertes CyanogenMod 11 M8

Denn neben Android 4.4.4 KitKat haben die Entwickler mit CyanogenMod 11 M8 zahlreiche kleinere Fehler im System allgemein behoben und auch solche, die Geräte-spezifisch waren. Aber auch größere Dinge haben die Entwickler einfließen lassen, wie beispielsweise die geschlossene Sicherheitslücke, welche von Towelroot ausgenutzt wurde. Das Tool rootete zwar ein Android-Smartphone, machte es aber im selbem Atemzug auch deutlich anfälliger für Schadsoftware.

Weiterhin haben sich die Entwickler dem CyanogenMod-eigenen Homescreen Trebuchet angenommen und ein anpassbares Icon-Raster spendiert. Damit kann künftig die Anzahl an Icons im Homescreen angepasst werden. Neu für den Trebuchet Launcher ist ein Google Now Suchfeld und „Geschützte Apps“ lassen sich ebenfalls auf den Homescreen legen. WhipserPush ignoriert mit CyanogenMod 11 M8 die Blacklist nicht mehr und auch im VPN-System haben die Entwickler etliche Fehler behoben. Letztere tauchten in Verbindung mit Android 4.4.3 KitKat erstmals auf. Komplett neu mit CyanogenMod 11 M8 sind die sogenannten Heads-Up-Notifications, welche ein fester Bestandteil von Android L sein werden.

Abgesehen von den Fehlerkorrekturen und neuen Funktionen, haben die Entwickler die unterstützten Geräte um das Sony Xperia z2, Xiaomi Mi2, OPPO Find 7 (beide Varianten) und das OnePlus One offiziell aufgenommen. Die Downloads sind wie üblich auf den Servern von CyanogenMod zu finden. Die passenden Google Apps gibt es hier.

[Quelle: Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,403 Sekunden