Android 4.4 KitKat bekommt neue Standort-Einstellungen

Geschrieben von

Android 4.4 KitKat bekommt neue Standort-Einstellungen

Nach wie vor ist die offizielle Vorstellung von Android 4.4 KitKat und dem Nexus 5 von LG unbekannt, obwohl es mittlerweile einige Hinweise auf den möglichen großen Tag gibt. Bis dieser Teil soweit ist, gibt es hier und da ein neues Gerücht, was denn bei Android 4.4 neu sein könnte. Heute dabei: Neue Optionen für die Standort-Einstellungen.

Mit jeder neuen Android-Version hat Google bzw. die Open Handset Alliance immer weiter an der Offenheit von Features gearbeitet, komplett neue eingeführt oder die Sicherheit unter der Haube und für die Nutzer weiter erhöht. Manche Features sind auf den ersten Blick eine nette Spielerei und manch andere haben einen echten Mehrwert, zu letzterem kann man das neuste Gerücht zählen, welches von den Kollegen von AndroidPolice da in Umlauf gebracht wird. Und alles andere als an den Haaren herbeigezogen sein dürfte. Mit Android 4.4 KitKat wird Google den Standort-Einstellungen die eine oder andere zusätzliche Option spendieren, welche sich konkret in drei Modi unterteilen lässt:

  • Hohe Genauigkeit (High Accuracy): Bei diesem Modus werden GPS, WLAN und die Mobilfunknetze zur Ortung verwendet. Bietet die höchste Genauigkeit.
  • Akkuschonend (Battery saving): Lediglich WLAN und Mobilfunknetze werden zur Ortung verwendet. Soll den Akku für mehr Ausdauer schonen.
  • Nur Gerätesensoren (Device sensors only): Zur Standortermittlung wird ausschließlich GPS verwendet.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Wer sich überhaupt nicht orten lassen will, der kann die Standort-Ermittlung auch komplett deaktivieren, was sich mit nur einer Aktion als bisher dreien realisieren. Die „Neuerung“ bietet also einen höheren Bedienkomfort und das kann eigentlich nie verkehrt sein. Eine echte Neuerung bietet Google dann aber dennoch und das ist eine Log-Funktion, welche die letzten Apps auflistet, die auf die Standort-Funktion zurückgegriffen haben.

Solch ein Feature ist gerade dann sinnvoll, wenn irgendeine App im Hintergrund auf welche Art auch immer den Standort ermitteln kann, das wegen einer verweigerten Berechtigung oder dergleichen aber nicht kann und dadurch ziemlich Akku lutscht. Mit der Log-Funktion kann man künftig Übeltäter besser mit Bordmitteln herausfiltern.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,456 Sekunden