Android 4.4 KitKat und das Moto X Feature

Geschrieben von

Android 4.4 KitKat und Immer-Lauschen für Google Now

Das One Max von HTC ist (mehr oder weniger) frisch vorgestellt, also können wir unsere Augen wieder auf das kommende Android 4.4 KitKat werfen, welches noch diesen Monat ebenfalls offiziell gemacht werden soll. Morgen ist es nach aktueller Informationslage doch nicht soweit aber das hindert nicht daran, weitere Neuigkeiten zu verbreiten. Zum Beispiel bezüglich Google Now.

Morgen wird Android 4.4 KitKat den Gerüchten zufolge lediglich Google-Intern vorgestellt werden, der öffentliche Termin für uns scheint daher wirklich erst Ende Oktober zu sein. braucht unsereins aber nicht allzu sehr zu stören, wichtig ist nur das es kommt und wir langsam ein genaueres Bild davon bekommen, was uns mit Android 4.4 KitKat eigentlich so alles an Neuheiten erwartet. Neben der vermuteten Theme-Engine, der Unterstützung von 64 Bit und weiteren interessanten Neuerungen, scheint sich Google einmal mehr seinem anderen großen Aushänge-Schild zu widmen: Google Now.

 

Google Now im Lauschangriff

Der Sprachassistent mit der angeschlossenen Internet-Suche und dem frischen Karten-Design hat schon sehr viele Lorbeeren einheimst, wenn auch überwiegend im englischsprachigen Raum wie den USA, Großbritannien oder Australien. Dennoch wird Google Now als eine der derzeit besten verfügbaren Lösungen betrachtet und Google baut die Funktionalität kontinuierlich aus und mit Android 4.4 KiKat wird der nächste große Schritt erfolgen: Google Now wird ständig zuhören, so wie es Motorola beim Moto X und dessen kommenden Kollegen derzeit macht.

Allerdings könnte das „Ich-lausche-immer“ im Idealfall lediglich eine einschaltbare Option innerhalb von Google Now bzw. Android 4.4 KitKat sein, denn der Energie-Verbrauch bei solchen Lösungen ist nicht gerade unerheblich. Motorola hat das beim Moto X mit dem Mobile X8 SoC gelöst, was eigentlich nur ein ganz normaler Snapdragon S4 Pro Dualcore mit 1,7 GHz ist, dem lediglich zwei zusätzliche Applikationsprozessoren für spezielle Aufgaben zur Seite gestellt wurden, darunter einem für das Allways-Listening für Google Now. Eine ähnliche Funktion besitzt nebenbei erwähnt der Snapdragon 800 von Qualcomm ebenfalls, sodass insbesondere Galaxy Note 3, Acer Liquid S2, LG G2 oder Sony Xperia Z Ultra und Z1 davon profitieren können.

Auf der anderen Seite dürfte es bereits ausreichen, wenn Google einfach ein Update für Google Now via Play Store verteilt. Das Kommando „OK Google Now“ jedenfalls funktioniert bereits vom Homescreen des Nexus 5 mit Android 4.4 KitKat heraus.

[Quelle: SlashGear]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,414 Sekunden