Android 5.0.1 Lollipop für Nexus 6 und Nexus 4 online

Geschrieben von

Android 5.0.1 Lollipop für Motorola Nexus 6

Das mit Android 5.0 Lollipop nicht alles perfekt und vor allem fehlerfrei sein würde war abzusehen, immerhin ist der initiale Release einer so komplexen Software wie einem Betriebssystem nicht frei von Bugs. Insofern kam nach kurzer Zeit bereits Android 5.0.1 per Update, aber nur für WLAN-fähige Tablets. Nun folgen auch die Smartphones der Nexus-Familie bis auf eines.

Auch wenn es wie üblich kein offizielles Changelog gibt, so hat sich Google mit dem relativ schnell bereitgestellten Android 5.0.1 Lollipop einigen Fehlern angenommen, die auf den Nexus-Tablets mit WLAN aufgetreten sind. wie gesagt: Welche Fehler man behoben hat ist nicht bekannt, nur das es neue Factory Images gab für das HTC Nexus 9, ASUS Nexus 7 WiFi (2012 und 2013) sowie das Samsung Nexus 10. Nur die Nexus-Smartphones sind bisher leer ausgegangen, aber das hat sich nun geändert.

Android 5.0.1 Lollipop für Nexus-Smartphones

Denn ab sofort stehen auch für das Motorola Nexus 6 und das LG Nexus 4 die Factory Images mit dem neuen Android 5.0.1 Lollipop zum Download bereit, falls wer nicht bis zum OTA-Update warten will. Aber genau an dieser Stelle darf man stutzig werden, denn das LG Nexus 5 ist bei dieser Update-Runde nicht mit dabei und verbleibt bei dem „älteren“ Android 5.0 Lollipop. Gerade das letzte handliche und noch immer äußerst beliebte Nexus-Smartphone gibt Rätsel auf, warum es nicht mit in der aktuell anlaufenden Update-Welle mit dabei ist.

Der Konzern selbst äußert sich wie üblich nicht dazu und stellt stattdessen wie so oft heimlich still und leise die Factory Images mit Android 5.0.1 Lollipop bzw. der Build LRX22C online. Diese sind wie immer an dieser Stelle zu finden. Auch die OTA-Update-Dateien sind mittlerweile verfügbar und lassen sich per Sideload-Methode im fastboot-Modus flashen.

Um die jeweilige Datei flashen zu können muss das Nexus zunächst in den Bootloader gebootet werden (manuell oder via adb) und hier wiederum ins Recovery. Spätestens an dieser Stelle sollte das Smartphone per USB-Kabel mit dem Rechner verbunden und das Android-Maskottchen zu sehen sein. Ist das der Fall wird über die Konsole mit dem Kommando

adb sideload [Dateiname].zip

das OTA-Update mit Android 5.0.1 Lollipop auf das Nexus übertragen und anschließend geflasht. Zu beachten ist dabei, dass logischerweise der Name der ZIP-Datei eingefügt werden muss.

[Quelle: Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,455 Sekunden