Android 5.0 Lollipop im AOSP-Repository aufgenommen

Geschrieben von

Android 5.0 Lollipop

Gestern ist der offizielle Startschuss für das neue Android 5.0 Lollipop gefallen, indem der Verkauf des HTC Nexus 9 weltweit gestartet ist. Das heiß auch, dass ab sofort die Nexus-Tablets in ihren WLAN-Versionen mit einem OTA-Update bedacht werden sollten und natürlich eines: Die Übergabe des vollendeten Quellcodes an das offene Android Open Source Project, kurz AOSP.

Die ersten Geräte die mit dem neuen Android ausgeliefert werden sind das Motorola Nexus 6 und das HTC Nexus 9. Allerdings ist bisher zumindest nur bei uns das HTC-Tablet zu haben, da das Nexus-Smartphone von Motorola noch etwas auf sich warten lässt. Ob letzteres jedoch wirklich ein größerer Erfolg wird bleibt abzuwarten, da anscheinend nicht vielen die Größe zusagt. Da wird es doch viel spannender zu sehen, wie CyanogenMod 12 aus Basis von Android 5.0 Lollipop beginnt zu existieren, da der Quellcode des neuen Betriebssystems ab sofort in den jeweiligen GitHub Repositories zu finden ist.

Android 5.0 Lollipop freigegeben

Wer sich also mit dem AOSP-Quellcode des neuen Android beschäftigen will, der kann das ab sofort tun. Neben dem allgemeinen Quellcode zu Android 5.0 Lollipop sind auch die ersten Geräte-spezifischen Repositories verfügbar:

Wie nicht anders zu erwarten ist der Zweig des Quellcodes mit lollipop_release bezeichnet, aber der offizielle Release-Tag fehlt noch. Geht man von den bisherigen Tags aus, dann dürfte es vermutlich der Tag lollipop-5.0_r1 werden. Die Buildnummer lautet übrigens LRX21M, wie es im allgemeinen Zweig des Codes angegeben ist.

Custom ROMs und Material Design

Sobald der Upload eines solch umfangreichen Updates abgeschlossen ist, werden bestimmt die ersten Entwickler sich den Quellcode von Android 5.0 Lollipop etwas näher anschauen, um vielleicht die eine oder andere versteckte und nicht weiter erwähnte Neuheit veröffentlichen. Was jedoch Fans von Custom ROMs betrifft: Mit der Freigabe des Quellcodes dürften die Arbeiten an CyanogenMod 12 und anderen AOSP-basierenden Firmwares diese Woche beginnen. Aber denk daran: Bei solchen Projekten gibt es kein fixes Datum für einen Release. Also fragt nicht einmal danach.

Bei der Gelegenheit hat Google gleich noch einen kurzen Überblick zum Material Design veröffentlicht, auf was eigentlich der Fokus des neuen Android liegt: Design, und das Geräte-übergreifend. Was die neue Designsprache ausmacht ist im Blogpost von Google zu sehen und selbst die Guidelines zum Kompilieren einer AOSP-basierenden ROM sind aktualisiert worden. Denn mit der konsequenten Durchsetzung von SELinux und den neuen Kamera-APIs braucht es eben auch eine neue Dokumentation.

[Quelle: Official Android Blog | Danke für den Tipp Julian Ostarek]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,410 Sekunden