Android bekommt den Kill Switch

Geschrieben von

Smartphone Kill Switch

Je mehr Smartphones heutzutage können und umso teurer sie werden, desto beliebtere Ziele sind sie für Langfinger. Dem wollen Microsoft und Google mit den nächsten Versionen ihrer Betriebssysteme einen großen Riegel vorschieben und den sogenannten Kill Switch einbauen. Denn das was bei Konkurrenten Apple funktioniert kann ja auch bei einem selbst erfolgreich werden.

Letztes Jahr führte Apple mit iOS 7 den sogenannten Activation Lock ein, welcher ein sehr hilfreiches Mittel gegen Diebstähle von iPhone und iPad ist. Das zeigt ein Artikel der New York Times, wo die Diebstähle des iPhone zum Teil um bis zu 38 Prozent zurückgegangen sind. Das macht natürlich hellhörig und deswegen plant Google einen ähnlichen Kill Switch mit seinem nächsten Android-Update einzuführen. Der Kill Switch ist aber noch nicht in Android 4.4.4 KitKat enthalten.

Der Kill Switch für Android kommt

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg werde Google schon mit der nächsten Android-Version, dem sogenannten L-Release – sei es nun Android 4.5 oder Android 5.0 – etwas ähnliches einführen. Die als Factory Reset Protection Solution bezeichnete Funktion sieht vor, dass man sein verloren gegangenes oder gestohlenes Android-Gerät aus der Ferne löschen kann, was eben dem Kill Switch entspricht. Was jedoch wichtiger sein dürfte: Das Zurücksetzen eines Android-Gerätes ohne die Eingabe der Nutzerdaten des Besitzers soll ebenso verhindert werden, was eben einen Diebstahl von Android-Geräten deutlich unattraktiver machen soll.

Wenn die Informationen stimmen, dann geht die Lösung von Google mit der Kill-Switch-Funktion noch ein Stückchen weiter. So sollen die wirklich wichtigen Daten nur zum Schein gelöscht werden. Mit Hilfe der eigenen Nutzerdaten könnten die vermeintlich gelöschten Daten jedoch wieder hergestellt werden, sodass nach einem glücklichen Ende mit der Rückkehr des geliebten Smartphones in die eigenen Hände alles wieder da sein soll.

Den Vorstoß bei dem Thema Kill Switch machten die USA, wo Senator Amy Klobuchar des US-Bundesstaates Minnesota ein entsprechendes Gesetz für einen Kill Switch unterzeichnete. Die Branche selbst verständigte sich für Juli 2015 auf die Einführung eines Kill Switch udn auch in Südkorea wird an einer gesetzlichen Vorschrift gearbeitet.

[Quelle: TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,451 Sekunden