Android L: 14 Fehler der Developer Preview behoben

Geschrieben von

Android L

Seit etlichen Wochen können sich Wagemutige auf ihr Nexus 5 Smartphone oder Nexus 7 WiFi (2013) mit der Developer Preview von Android L bestücken, um das kommende Betriebssystem ein wenig zu erkunden. Bis zum finalen Release wird sich jedoch noch einiges tun und das beweist der aktuelle Bugtracker: Die Google-Ingenieure sind alles andere als untätig gewesen.

Wann denn nun endlich das wohl größte Update in der Geschichte von Android offiziell vorgestellt wird ist nach wie vor unklar. Lediglich von Herbst und viertem Quartal war bisher immer die Rede und zuletzt war sogar mal der 31. Oktober im Gespräch. Ob dem wirklich so ist wird man spätestens am 1. November sehen, aber eines steht schon jetzt fest: Der sogenannte Public Release von Android L wird etliche der gemeldeten Fehler aus der Developer Preview nicht mehr haben, was ja eigentlich auch irgendwie zu erwarten ist.

Android L und die Bugs

Das aber gleich 14 kleinere und größere Fehler der Developer Preview innerhalb von 24 Stunden behoben wurden ist schon eine bemerkenswerte Entwicklung der Dinge. Nur Nutzer der Developer Preview werden nichts davon haben, da Google ein Update für diese Images von Android L nicht vorsieht. Zumindest wurde es mal vor einiger Zeit stark angezweifelt, ob es überhaupt jemals ein Update für die Developer Preview geben würde (zum Beitrag). Es gab zwar eines aber das beinhaltete wichtige Dinge für die Android Wear Entwicklung.

Unter den behobenen Fehlern der Developer Preview gehört unter anderem das Problem mit dem Senden von MMS-Nachrichten über die Hangouts-App, wovon jedoch nur AT&T sowie T-Mobile US betroffen waren. Andere Fehler wie ein sich aufhängender Lockscreen, nicht angezeigte Benachrichtigungen, fehlende Emoticons in Apps oder diverse Bugs in der Darstellung sind ebenso behoben.

Das Einzige was man jetzt noch über Android L wissen will ist der Tag an dem das Update für Googles mobiles Betriebssystem offiziell an das Android Open Source Projekt übergeben wird und somit die Hersteller mit den Arbeiten an ihren Updates beginnen können. Immerhin dürfte der Großteil der Apps oder zumindest die wichtigsten zum Start von Android L mit dem neuen System kompatibel sein. Denn dafür ist die Developer Preview schließlich da.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,403 Sekunden