Android L: Neue Regeln für externen Speicher?

Geschrieben von

Android L und die Speicherkarten

Mit der Veröffentlichung von Android L wird Google etliche Dinge anders angehen als es bisher der Fall war. Vor allem die optische Runderneuerung der Oberfläche wird ein zentraler Bestandteil der neuen Android-Version. Etwas unbemerkt vom großen Ganzen gibt es auch zum Thema externe Speichermedien Neues zu verkünden. Aber zum positiven.

Mit Android 4.4 KitKat änderte Google grundlegend den Zugriff von Apps auf eine eventuell eingelegte MicroSD. Anstatt wie bisher den vollen Zugriff zu haben, konnten Apps nur noch auf die von ihnen selbst angelegten Ordner zugreifen und das war es. Das führte zu etlichen Problemen, insbesondere bei Datei Explorer Apps, da diese nicht mehr mit Schreibrechten auf den externen Speicher – egal ob in Form einer MicroSD oder eines USB-Sticks – zugreifen konnten. Kopieren, Ausschneiden oder löschen von Dateien ist nicht mehr möglich, es sei denn man verändert ein wenig die Zugriffsberechtigungen (Root!) für Apps.

Android L mit mehr (Speicher)Freiheiten

Mit Android L wird sich das jedoch womöglich wieder zum Besseren verändern, wie ein vom Android Engineering Team angenommener Vorschlag im Android Developer Preview Issue Tracker andeutet. Zwar wird der Vorschlag von den Android-Entwicklern lediglich erörtert und diskutiert, dass die Lösung so in dieser Form in der finalen Version von Android L umgesetzt wird ist damit aber noch lange nicht gesichert. Trotzdem sind das grundsätzlich gute Neuigkeiten für Android-Nutzer, welche regelmäßig Gebrauch machen von externen Speichermedien.

Zwar ist ein komplettes Zurückkehren zu den Berechtigungen für externe Speichermedien zum Vor-KitKat-Zustand sehr unwahrscheinlich, aber vielleicht kann sich das Entwickler-Team für Android L auf eine andere, praktikablere und vor allem für den Endnutzer deutlich komfortablere Lösung einigen.

Bisher kann der volle Schreibzugriff für Apps unter Android 4.4 KitKat nur mit Root-Rechten wiedererlangt werden. Dazu muss die plattform.xml unter /system/etc/permissions entsprechend angepasst werden, was auch Apps wie SDFix (Achtung, erfordert ein gerootetes Android 4.4 KitKat!) automatisiert erledigen.

SDFix: KitKat Writable MicroSD
Entwickler: NextApp, Inc.
Preis: Kostenlos
[Quelle: XDA Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


224 Abfragen in 0,639 Sekunden