Android M soll Fingerabdruck-Sensoren nativ unterstützen

Geschrieben von

Google Android M

Nächste Woche findet mit der Google I/O 2015 das Highlight des Jahres für Android-Fans statt und Android M könnte am 28. Mai das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Mindestens eine neue Plattform ist dabei schon fest im Blick, dabei könnte das Betriebssystem selbst neue Hardware für mehr Sicherheit schon ab Werk unterstützen.

Auch wenn Apple den Fingerabdruck-Sensor im Smartphone bei weitem nicht erfunden hat, so haben die Kalifornier die Technologie an sich salonfähig gemacht. Neben Samsung als Erzrivalen von Apple haben zahlreiche andere Hersteller ebenfalls die Technik adaptiert, wovon HUAWEI als einer der ersten positiv aufgefallen war mit dem HUAWEI Ascend Mate 7. Nun mehren sich Gerüchte, dass Android M auf eben diese Technologie in besondere Weise ausgerichtet wird.

Großer Fokus auf Android M

Gleich zwei Quellen sprechen unabhängig voneinander davon, dass Android M die native Unterstützung von Fingerabdruck-Sensoren erhalten wird. Die entsprechende Ankündigung soll nächste Woche zur Google I/O 2015 erfolgen und damit die Verbreitung derartiger Sensoren enorm beflügeln. Wenn Samsung, HUAWEI und andere Hersteller auf diese Technologie zur Absicherung ihrer Modelle griffen, dann waren das immer selbst-entwickelte OEM-Lösungen speziell für diese Android Smartphones.

Allem Anschein nach können Entwickler über eine neue API-Schnittstelle von Android M auf die Funktion zugreifen und die Anmeldung in einer Passwort-geschützten App mittels Fingerabdruck implementieren. Zwar ist die Implementation einer solchen Hardware auf Software-Ebene in Android M keine schlechte Entwicklung per se, allerdings kommt unweigerlich die Frage nach der Sicherheit auf. Gerade das iPhone 5s und auch das Samsung Galaxy S5 zeigten, wie leicht man mit ein wenig Aufwand einen solchen Sensor überlisten kann.

Digitale Brotkrumen

Google hat übrigens wie nicht anders zu erwarten derartige Gerüchte zu Android M nicht kommentiert und hat es auch nicht vor. Berücksichtigt man jedoch die Tatsachen, dass im AOSP-Quellcode von Android 5.0 Lollipop Spuren für die Unterstützung eines Fingerabdruck-Sensors vorhanden sind (zum Beitrag) und das Nexus 6 von Motorola verworfenen Plänen zufolge genau solch einen Sensor erhalten sollte (zum Beitrag).

Zusammen mit der vermuteten umfassenden Möglichkeit, einzelne Rechte von Apps einzuschränken (zum Beitrag) und Verbesserungen von diversen Lollipop-Funktionen – Stichwort Projekt Volta bzw. bessere Energie-Effizienz – könnte Android M richtig interessant werden. Und wer weiß: Vielleicht kommen ja die neuen Nexus-Smartphones von HUAWEI und LG mit einem Fingerabdruck-Sensor auf den Markt?

[Quellen: BuzzFeed & ars technica]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,421 Sekunden