Android-Nutzer sind zufriedener als Apple-iPhone-Nutzer

Geschrieben von

android_apple

Man geht in eine Gruppe, sagen wir mal so zwischen 15 und 25 Jahren und fragt „Was ist euer Lieblingssmartphone?“, dann werden die meisten wohl antworten: „iPhone“. Dabei geht es aber meist weniger um die Technologie selbst denn um das „Statussymbol Apple“. Genau diese These stützt nun eine Meinungsumfrage von „On Device Research“. Die fand nämlich heraus, dass Android-Nutzer zufriedener sind als ihr Apple-Gegenstück.

Dazu befragten die Marktforscher von „On Device Research“ über 320.000 Smartphone- und Tablet-Nutzer in den 6 Ländern USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Japan und Indonesien, wie zufrieden sie mit ihren Geräten sind. Die Ergebnisse überraschten. Von 93.825 US-Nutzern wurde das iPhone 5 auf den 5. Platz verdrängt, direkt hinter 4 Android-Geräten. Die Nutzer haben sich mehr an Geräten wie dem Motorola Atrix HD oder Droid Razr M sowie dem HTC Rezound LTE und dem Samsung Galaxy Note 2 erfreut, denn an einem iPhone aus dem Hause Apple.

130213_5_1Apple hat durchaus Revolutionen in der Smartphonetechnologie auf den Markt gebracht, aber in den letzten Jahren rückt das immer mehr in den Hintergrund. Stattdessen drängt Android sich als benutzerfreundlicher und zuverlässiger hervor, den den vielfältigen Möglichkeiten der Individualisierung mal ganz abgesehen.

Zusätzlich muss man aber auch erwähnen, dass der Ausbau und die Verfügbarkeit von LTE anscheinend erkennbaren Einfluss auf die Umfrage hatte. Die Top5 der Geräte in den USA verfügen über den LTE-Datenturbo und Nutzer mit LTE-Verfügbarkeit waren generell zufriedener als solche, die ohne LTE auskommen müssen. In Großbritannien sah die Sache schon wieder anders aus, da dort nur ein Anbieter, „EE“,  LTE anbietet. Hier ist das iPhone 5 auf Platz 2 gelandet, direkt nach dem One X von HTC. Aber auch hier wird sich künftig das Ergebnis wohl mehr in Richtung LTE und Android-Geräte verschieben, immerhin ist der weitere großflächige Ausbau von LTE für 2013 geplant.

130213_5_2

Ob diese Umfrage repräsentativ ist kann man so oder so sehen, zumal sie über eine mobile Website durchgeführt worden ist. Allein damit sind schon weniger technisch versierte Nutzer potentiell ausgeschlossen worden, die möglicherweise eher mit dem iPhone klar kommen als andere, in der Studie befragte Nutzer.

Meiner Meinung nach spricht die Umfrage trotzdem eine deutliche Sprache und Apple sollte langsam umdenken, damit sie langfristig nicht den Anschluss verlieren und zum Nischenprodukt werden. Das ist zwar jetzt eine gewagte Spekulation von mir, aber längerfristig, mit wachsendem Anspruch der Nutzer, wäre das keine unrealistische Einschätzung. Jedenfalls ist es auch ein Signal in Richtung der Mobilfunkanbieter: Die Kunden wollen LTE und bessere Verfügbarkeit des Netzes, hoffentlich wird der Ausbau schnell voran getrieben. Aber eines sollten die Anbieter ebenfalls nicht vergessen und das ist eine attraktive Preisgestaltung für LTE-Tarife.

Wie seht ihr das? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

[Quelle: onedeviceresearch.com | via androidmag.de]

 

 

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,527 Sekunden