Android One mit drei Smartphones zum Start

Geschrieben von

google_android_one

Zur Google I/O 2014 wurde neben dem kommenden Android L auch das eine oder andere aus anderen Bereichen vorgestellt. Neben Android TV hat unter anderem das Projekt Android One für Aufsehen gesorgt: Damit will Google eine Plattform für besonders günstige Smartphones schaffen und heute ist der offizielle Startschuss in Indien gefallen mit gleich drei Modellen.

Fragt man einen Käufer eines Nexus-Smartphones was er denn so an seinem Gerät mag, dann kommt nicht selten das pure Android und die schnelle Update-Versorgung ins Spiel. Genau diese beiden Eigenschaften will Google auch weniger zahlungskräftigen Smartphone-Nutzern ermöglichen und genau dazu ist eben Android One vorgesehen. Das auch als „Nexus für Einsteiger“ bezeichnete Projekt zielt auf Entwicklungs- und Schwellenländer ab, weswegen Indien als der perfekte Ort für den Start der Plattform betrachtet wird. Und genau dieser Start wurde heute verkündet.

Android One ist eine Plattform, kein Gerät

Heute Vormittag deutscher Zeit war der Augenblick gekommen, wo Sundar Pichai als Head of Chrome and Android die ersten drei Smartphones für die Android One Plattform vorgestellt hat. Da es sich wie schon erwähnt um eine komplette Hardware-Plattform mit Software direkt von Google handelt, haben die drei Modelle Karbonn Sparkle V, Micromax Canvas A1 und Spice Dream UNO auch identische Hardware, die sich folgendermaßen liest.

  • 4,5 Zoll IPS-Display mit 854 x 480 Pixel Auflösung
  • MediaTek MT6582 Quad-Core mit 1,3 GHz
  • 1 GB RAM
  • 4 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • WLAN, Bluetooth, GPS, FM Radio, 3G, Dual SIM
  • 5 Megapixel Kamera, 2 Megapixel Frontkamera
  • 1.700 mAh Akku (wechselbar)
  • Android 4.4 KitKat

Die Android One Smartphones kosten je nach Anbieter zwischen 6.299 und 6.499 indische Rupien, was umgerechnet knapp 80 Euro entspricht. Verkauft werden die drei Geräte mit unterschiedlichen Designs exklusiv jeweils bei einem Online-Händler und in Verbindung mit dem indischen Netzbetreiber AirTel bietet Android One zusätzlich einige Vorteile. So können durch eine Kooperation mit Google pro Monat bis zu 200 MB an Apps kostenfrei heruntergeladen werden, ohne dass das verbrauchte Datenvolumen angerechnet wird. Dasselbe gilt auch für App-Updates, welche ebenfalls kostenlos zu haben sind.

Allerdings gibt es auch einige Dinge bei Android One, die unsereins gerne auch hierzulande haben würde: Offline-Support für YouTube. Besitzer eines Android One Smartphones können Videos bei YouTube lokal auf ihrem Smartphone speichern und auch ohne Netzverbindung anschauen.

Bis Ende des Jahres will Google das Projekt auf die Länder Bangladesh, Indonesien, Nepal, Pakistan, Philippinen und Sri Lanka ausweiten sowie weitere Staaten im kommenden Jahr. Außerdem werden Acer, Alcatel OneTouch, ASUS, HTC, Lava, Lenovo, Panasonic, Qualcomm und Xolo ebenfalls Geräte auf den Markt bringen, welche unter dem Dach von Android One angeboten werden sollen.

[Quelle: Android-Hilfe]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,451 Sekunden