Android Wear: Erste Diabetes-App misst dauerhaft den Blutzuckerspiegel

Geschrieben von

Android Wear

Das Potential von Smartwatches ist noch lange nicht ausgeschöpft und gerade offene Plattformen wie Android Wear können enorm vieles in Zukunft ermöglichen. Ein bisschen davon ist schon heute machbar, denn es gibt die erste App für Diabetiker, um den Blutzuckerspiegel jederzeit im Auge zu behalten. Es braucht nur zwei Apps und ein Implantat.

Diabetes ist eine der großen Volkskrankheiten, an welcher in Deutschland offiziell über 7 Millionen Menschen leiden. Die Überwachung der Glucose-Konzentration ist manchmal nicht immer gerade einfach, aber mit Hilfe der modernen Technik kann man diese Kontrolle deutlich komfortabler machen. Smartwatches mit Android Wear sind geradezu bestens dafür geeignet, auch wenn die aktuell erhältlichen smarten Uhren alleine nicht in der Lage sind, den Glucose-Wert zu überwachen.

Mit Android Wear Diabetes überwachen

Alles was man dazu braucht ist ein Gerät zum kontinuierlichen Überwachungen der Glucose-Konzentration wie das Dexcom G4 System, welches eine eigene App für die Apple Watch erhalten hat. Dieses besteht aus einer Kanüle für das Unterhautfettgewebe und einem Transmitter auf Basis des Energie-effizienten Bluetooth 4.0 LE Standards, um die live gemessenen Daten des Implantats zu empfangen und an ein Smartphone weiter zu reichen. Android Wear wird zwar offiziell noch nicht unterstützt, kommt jedoch durch den Entwickler Stephen Black dennoch zum Zuge.

So hat Black zwei Apps für Android Wear entwickelt: xDrip dient dazu, die vom Dexcom G4 gemessenen Daten über den Dexcom Share Transmitter zu empfangen und NightWatch ist schließlich die Komponente, welche die so gewonnenen Daten auf der Android Wear Smartwatch anzeigt. Um auch möglichst akkurate Vorhersagen machen zu können, werden die Daten zur Glucose-Konzentration alle 5 Minuten aktualisiert.

Bei reddit gibt es die ersten Erfahrungen mit dieser Kombination für Android Wear und diese ist durchweg positiv. Zwar ist es nur ein kleines Gadget, aber der Komfortgewinn jederzeit die lebenswichtigen Daten zur Glucose-Konzentration am Handgelenk zu haben und das in fast nahezu Echtzeit ist enorm wichtig für Diabetes-Betroffene. Und es zeigt mal wieder, das smarte Uhren sehr wohl eine Daseinsberechtigung haben können. Die beiden Android Wear Apps und eine (sehr einfache) Anleitung zum Set-Up finden sich übrigens bei GitHub wieder.

Wäre diese Lösung eigentlich ein Thema für euch, falls ihr an Diabetes leidet?

[Quelle: 9to5Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Heidi schreibt:

    Hallo Stefan,

    die Idee ist gut und das DexCom G 4 System ist ja bereits im Bereich kontinuierliche Glukosemessung bewährt (er wurde nicht für die Apple Watch entwickelt, sondern für die Anwendung in der Medizin). Allerdings erweckt der Beitrag den Eindruck, dass es hier um die Messung des Blutzuckerspiegels geht. Mit dem Dexcom G 4 System wird aber die Glukose gemessen (auch Gewebszucker genannt). Nicht zu verwechseln mit dem Blutzuckerwert – der kann nur im Blut gemessen werden. Der DexCom G 4 Sensor liegt aber nicht in einer Vene, sondern im Unternhautfettgewebe. Hier misst er die Glukose. Auch wird der Sensor nicht implanitiert, sondern es handelt sich um einen Kanüle, die alle 7 Tage gewechselt werden muss. Auf der Kanüle sitzt ein Transmitter (vereinfacht gesagt), und der sendet die Daten an den Empfänger. In diesem Fall an die Smart Watch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,437 Sekunden