Android Wear funktioniert auch mit dem iPhone

Geschrieben von

Android Wear für iOS

Nach Smartphone und Tablets will Google mit Android Wear auch den Markt für smarte Uhren erobern, was man erneut über eine große Vielfalt versucht. Bisher funktioniert eine Android Smartwatch offiziell nur mit Android, aber das soll sich irgendwann ändern. Wer ein iPhone mit iOS 7 besitzt, der muss jedoch nicht ganz so lange auf Google warten.

Smarte Uhren haben in den letzten Monaten eine enorme Entwicklung durchgemacht, wobei vor allem der Markt für Android Wear Smartwatches kräftig zugelegt hat. Laut Canalys in einem halben Jahr immerhin mit gut 720.000 verkauften Geräten (zum Beitrag). Sollte sich Google auch noch offiziell für die iOS-Plattform öffnen, dann könnten etliche Hunderttausend nochmals dazu kommen. Wer experimentierfreudig ist, der muss nicht ganz so lange auf die offizielle Unterstützung warten.

Android Wear für das iPhone

Denn iOS in der Version 7 bringt schon alles mit was man für das Übertragen von Benachrichtigungen zu einer Smartwatch braucht. XDA Developers Nutzer MohammadAG zeigt, dass eine Android Wear Smartwatch ohne spezielle App mit einem iPhone und mindestens iOS 7 nutzbar ist. Das Zauberwort heißt Apple Notification Center Service (ANCS) und überträgt automatisch Benachrichtigungen von jeglicher App auf eine verbundene Smartwatch. Egal ob es eine Pebble ist oder eben eine Uhr mir Android Wear.

So ganz ohne ein Android Smartphone oder zumindest Android Tablet mit Android 4.3 Jelly Bean und neuer kommt die Möglichkeit trotz allem nicht aus. Spätestens zur Installation neuer Apps für Android Wear braucht es das Android Smartphone. Außerdem muss man vorher eine spezielle APK-Datei aus die Smartwatch kopieren, damit die Uhr mit dem ANCS-System zusammenarbeitet. Ein kleines Video demonstriert die Machbarkeit.

Allerdings gibt der Entwickler auch zu bedenken, dass das ANCS-System von Apple und iOS stark limitiert ist. Mehr als die Anzeige von Benachrichtigungen ist derzeit nicht möglich, da ganz einfach die Google-Now-Implementation auf Betriebssystem-Ebene fehlt. Die Sache, auf die Android Wear für eine ganze Reihe von Funktionen setzt. Den Quellcode für seine App will der Entwickler vielleicht sogar als Open Source veröffentlichen.

Immerhin braucht es dazu keinen Jailbreak für iOS und das dürfte die potentielle Nutzerbasis enorm vergrößern. Für neue Watchfaces aus dem Smartwatch Appstore braucht es leider auch ein separates Android Smartphone. Aber sind die Watchfaces erst einmal auf der Android Wear Smartwatch drauf, dann kann man sie auch ohne Smartphone nach Lust und Laune wechseln.

[Quelle: MohammadAG]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,413 Sekunden