Android Wear: Kleines Update für Smartwatches

Geschrieben von

Android Wear

Statistisch gesehen hat sich das Betriebssystem für Smartwatches von Google namens Android Wear im letzten halben Jahr ganz gut verkauft. Dennoch können die Entwickler etliche Dinge verbessern und das machen sie auch. Derzeit wird ein neues aber kleines und nicht ganz unwichtiges Update an verschiedene Modelle verteilt.

Smartwatches haben im letzten Jahr eine kräftige Entwicklung erlebt, was das Analyse-Unternehmen Canalys letztens statistisch erfasst hat. So konnte Google auf mehr als 720.000 verkaufte Android Wear Smartwatches zurückblicken (zum Beitrag), die seit dem Start der Plattform verkauft wurden. Keine schlechten Zahlen, vor allem im Hinblick auf die Pebble, welche sich selbst insgesamt mehr als 1 Million Mal verkaufte. Aber deswegen sind die Entwickler noch lange nicht untätig bei der Sache, denn die ersten Uhren bekommen derzeit ein neues OTA-Update von den Google-Servern.

Android Wear mit mehr Stabilität

Konkret sind auf den Modellen Samsung Gear Live, Motorola Moto 360 und LG G Watch R Updates aufgetaucht, welche Android Wear 5.0.2 Lollipop auf die Uhren bringen. Im Fall der Motorola Moto 360 ist das die Build LWX49L, während die Samsung Gear Live die Build LWX49K erhält. Das Android Wear Update selbst bringt keine neuen Funktionen mit sich: Es werden lediglich die Google Play Services auf den Uhren aktualisiert und verschiedene Dinge des Systems von Android Wear selbst ein wenig optimiert.

Neue Watchfaces bringt das Update übrigens nicht mit, da muss man sich schon anderweitig bedienen. Zum Beispiel im Smartwatch Appstore, dessen Auswahl an neuen Watchfaces für Android Wear stetig zunimmt.

Natürlich werden auch andere Android Wear Smartwatches wie die LG G Watch, Sony Smartwatch 3 und die ASUS ZenWatch aktualisiert, allerdings liegen uns dazu noch keine Meldungen vor. Bei diesen Uhren dürfte es jedoch auch nicht mehr lange dauern, bis das Update eintrifft. In jedem Fall muss der Akku der Smartwatch mindestens 80 Prozent geladen sein, sobald die Benachrichtigung für das Update erscheint. Immerhin ist eine solche Aktualisierung ein zeitaufwändiger Prozess und da braucht es entsprechend viel Energie.

[Quelle: ModYourPhone]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,462 Sekunden