Android Wear Update mit interaktiven Watchfaces und Google Translate

Geschrieben von

Android Wear Betriebssystem

Nach der Ankündigung des nächsten Updates für Android Wear Smartwatches erfolgt dieses auch schon fast auf den ersten Uhren. Die Neuerungen sind dieses Mal zwar nicht ganz so groß wie bei dem letzten Update für die Smartwatch-Plattform, aber sie bringen trotzdem einen erheblichen Mehrgewinn und das nicht nur für Watchface-Individualisten.

Wie schon vor wenigen Tagen angedeutet, bringt die Aktualisierung der Firmware die Unterstützung für interaktive Watchfaces mit sich, was ein APK-Teardown von AndroidPolice der Android Wear Companion App vor kurzem zeigte (zum Beitrag). Nun steht die Funktion allen zur Verfügung, was demnächst wieder für eine Reihe von neuen Watchfaces aller Art sorgen dürfte. Was man sich darunter vorstellen kann, zeigt Google in kleinen animierten GIF-Bildchen. Eines davon zeigt ein Under Armour Watchface.

Android Wear Update

Interaktives Watchface

Android Wear Update

Interaktives Watchface

Android Wear bringt Leute zusammen

Neben dieser neuen Form von Watchfaces und den üblichen Fehlerkorrekturen bringt das Android Wear Update noch weitere Dinge wie zum Beispiel Together. Dabei kann man seine Smartwatch mit der seines Lebenspartners oder besten Freundes verknüpfen und so Bilder, Smilies oder Aktivitäten miteinander teilen. Nachteil: Man muss zwingend dasselbe Watchface nutzen.

Android Wear Together

Android Wear Together

Um einiges spannender für das neue Android Wear Update dürfte hingegen die Implementierung von Google Translate respektive dem Google Übersetzer sein, auch wenn diese App nicht auf dem verbundenen Android Smartphone installiert ist. Googles Übersetzer wird fester Bestandteil von Android Wear selbst. Nun reicht es bereits aus einen einfachen Satz oder was auch immer in seine Uhr am Handgelenk zu sprechen und Android Wear respektive Google Translate übersetzen das Gesagte in eine von über 44 Sprachen.

Android Wear Update

Google Translate für Android Wear

Natürlich nur, wenn die App vorher geöffnet wurde per Sprachanweisung oder manuell über den neuen App-Starter von Android Wear. Den übersetzten Text muss man nur noch seinem Gegenüber zeigen und schon kann dieser auf dieselbe Art antworten in seiner eigenen Sprache. Erinnert nicht ganz von ungefähr an das, was Microsoft Bing Translate für Android Wear auch kann (zum Beitrag). Im Gegensatz dazu braucht es aber eben kein Smartphone: Google Translate auf der Smartwatch funktioniert auch nur auf der Uhr selbst, sofern diese mit einem WLAN-Netz verbunden ist.

Neues für die LG G Watch R

Das sind die drei großen Neuheiten, welche das nächste Android Wear Update mit der Buildnummer LCA43 offiziell mit sich bringt. Die Verteilung selbst soll im Laufe der nächsten Wochen erfolgen – für die Motorola Moto 360 sowie die Sony Smartwatch 3 gibt es anscheinend schon die ersten Meldungen über das OTA-Update –  sodass man sich noch etwas gedulden muss für ein interaktives Watchface. Vor allem Besitzer einer LG G Watch R können sich über das Update freuen, denn sie bekommen mit besagtem Update die von LG versprochene WLAN-Funktion nachgereicht, wie Google mitteilt.

An dieser Stelle wäre denkbar, dass das nächste Update für die Plattform nicht nur erneut etliche Funktionen mit sich bringt, sondern auch schon auf dem Quellcode von Android 6.0 Marshmallow basiert. Zumindest kann man davon ausgehen, dass die neuste Android Version ihren Weg vielleicht noch dieses Jahr auf die ersten Smartwatches findet, nachdem die Nexus-Modelle ihr Update erhalten haben.

[Quelle: Official Android Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,401 Sekunden