AndY: Android-Emulator für Windows und Mac

Geschrieben von

AndY Android-Emulator

Wer bisher Android auf seinem Desktop-Rechner haben wollte, der musste dazu eine Software zur Virtualisierung installieren und ein entsprechend für die Desktop-Hardware angepasstes Android-Installationsmedium im Netz finden. Mit dem neuen Programm AndY wird das allerdings zum Kinderspiel. Denn AndY ist ein komplett vorgefertigtes Image.

Die Smartphone- und Tablet-Welt hat Android bereits im Sturm erobert und setzt langsam an die nächsten Bereiche zu erobern. zum Beispiel den Notebook-Markt wie das jüngst aufgetauchte HP Slatebook 14 von heute Vormittag zeigt. Wer jedoch Android auf seinem Desktop-Rechner nutzen will, der muss etwas Aufwand betreiben. Zum einen gibt es den Weg über einen kompletten Emulator von Android wie es BlueStacks ist, oder man geht den Weg von Android in einer virtuellen Maschine, wie unser Artikel zu dem Thema zeigt.

Android 4.2.2 Jelly Bean auf dem PC – So gehts

Trotzdem dürfte der BlueStacks App Player die einfachste Methode sein, um Android in vollen Zügen an seinem Windows- oder Mac-Rechner zu erleben. Wer dagegen ein wirklich echtes virtuelles Android haben will ohne spezielle Anpassungen für eine bessere Bedienbarkeit, der dürfte sich über AndY freuen. Denn das ist eine neue Möglichkeit für Flappy Bird und Co. am Desktop-Rechner.

Komplett-Paket AndY

Bei AndY handelt es sich ganz einfach gesagt um ein komplett vorgefertigtes virtuelles System, welches sich ohne größere Probleme in der Virtualisierungssoftware VirtualBox von Oracle einbinden lässt. So zumindest das Ziel von AndY. Der Vorteil gegenüber dem BlueStacks App Player ist beispielsweise das vollständige Android-System, dass nicht in bestimmten Dingen wie der Oberfläche angepasst ist, wie es bei BlueStacks der Fall ist. Einzig ein installiertes VirtualBox braucht es und natürlich die virtuelle Maschine AndY.

Natürlich kann man sich auch an einem anderen Android-Image versuchen, die zum beispiel vom Projekt Android x86 bereit gestellt werden. Der Vorteil bei dieser manuellen Methode ist ein aktuelleres Android 4.4 KitKat. AndY basiert noch auf Android 4.2.2 Jelly Bean, die Entwickler versprechen allerdings regelmäßig Aktualisierungen anzubieten. Ein wirklich interessantes Feature von AndY ist die Möglichkeit sein Smartphone als Gamepad für Android-Spiele zu nutzen.

[Quelle: AndroidNext]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,434 Sekunden