Angriff auf Raspberry Pi mit Exynos 5: Armbrix Zero

Geschrieben von

130126_2

Im letzten Jahr hat sich eine neue Geräte-Kategorie etabliert, die mit Android als Betriebssystem ausgestattet ist. Mini-Rechner in der Größe eines USB-Sticks, die per HDMI mit entsprechend ausgerüsteten Fernsehern verbunden werden können. Ausgelöst hat diesen Hype der Raspberry Pi, ein Kleinstrechner für gerade mal 25 US Dollar Anschaffungspreis.

Und gerade dieser geradezu billige Kleinstrechner löste den Boom dieser Kategorie aus, die sich heute in etlichen Nachahmern mit zum Teil deutlich mehr Leistung wiederspiegelt. Mit dem Armbrix Zero bekommt das Original einmal mehr einen neuen Konkurrenten, der zwar preislich in einer ganz anderen Liga spielt, dafür aber auch technisch einiges mehr auf dem Kasten hat. Im Prinzip bekommt man beim Kleinstrechner Zero von Armbrix ein Nexus 10 nur mit der Leiterplatine, den Chips, Speicher und Anschlüssen ohne Gehäuse.

  • Exynos 5 Dualcore
  • ARM Mali T604 GPU
  • 2 GB DDR3 RAM mit 800 MHz
  • 2x USB 2.0 Host, 1 USB 3.0 Host, 1x Ethernet RJ45, 1x HDMI (Typ A), Audio In/Out, SPDIF (Coaxial), SATA
  • MicroSD (extern)
  • 95 x 85 x 40 mm PCB
  • 166 Gramm

Mit 145 US Dollar Netto ist der Armbrix Zero zwar alles andere als ein Schnäppchen, gerade im Vergleich zum Raspberry Pi, allerdings bekommt man damit absolute Oberklasse-Technik aus der Smartphone-Welt, die für viele Aufgaben geeignet ist. Laut Armbrix läuft auf dem Zero jedes ARM-kompatible Betriebssystem wie Android 4.1 Jelly Bean, Ubuntu, Arch Linux, selbst Windows 8 RT. Letzteres allerdings nur theoretisch, da Windows 8 RT nur für OEM-Hersteller verfügbar ist und nicht zum manuellen Nachinstallieren durch Privatkunden.

Wem also ein Raspberry Pi nicht genug „Feuer unterm Hintern“ hat oder wem ein VIA VAB-800, ODROID U2 bzw. ODROID-X nicht mehr ausreicht und entsprechend mehr ausgeben will, der kann sich bei HowChip sein Exemplar bestellen. Dieses wird übrigens anscheinend mit vorinstalliertem Android 4.1 Jelly Bean ausgeliefert, sodass der Bastlerspaß im Prinzip direkt nach dem auspacken losgehen kann.

[Quelle: HowChip | via TechHive]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,456 Sekunden