Angriff aus China: Erste Tablets auf Cortex A15 Basis angekündigt

Geschrieben von

ARM Cortex A15 aus China

Auf dem Markt tummeln sich etliche Anbieter unterschiedlichster Ausrichtung und Marktstrategien. Manche sind richtig Dicke im Geschäft und andere kämpfen augenscheinlich ums überleben in der Branche. Und andere wiederum, mischen den Markt von unten her auf: Mit leistungsfähigen aber dennoch günstigen Tablets Made in China. Nur eines fehlte denen bisher noch: Aktuelle CPU-Technologie.

In den Tablets, die aus chinesischen Landen für ziemlich wenig Geld zu uns herüber schwappen, sind meistens eher mittelmäßige CPUs verbaut, vergleicht man diese mit einem modernen Quadcore vom Schlage eines NVIDIA Tegra 3. Die bei Rockchip, Allwinner oder MediaTek vorherrschende ARM-Architektur ist der Cortex A9 oder gar noch der Cortex A8, Chip-Designs der letzten bzw. vorletzten Generation. Der erste verfügbare Chip mit ARMs aktuellem Chip-Design, dem Cortex A15, kommt in Form des Exynos 5250 Dualcore, der unter anderem im Nexus 10 von Samsung seinen Dienst verrichtet.

Und genau dieser Dualcore, der auf der grafischen Seite von einer ARM Mali T604 unterstützt wird, könnte demnächst in einem Tablet aus dem Hause Ramos seinen Dienst tun. Ramos selbst ist kein unbeschriebenes Blatt mehr im Budget-Bereich des Tablet-Marktes, haben die Chinesen doch schon etliche Tablets der unteren Preisregionen auf den markt gebracht. Zum Beispiel das Ramos W30, ein Tablet mit Exynos 4412 Quadcore und HD-Display. Ihr seht, die Chinesen rüsten ihre Tablets immer besser aus, um die Großen wie Samsung oder ASUS kräftig ärgern zu können. Aber abgesehen vom Exynos 5250 ist über das kommende Tablet nichts weiter bekannt.

Noch magerer sieht es da bei den Kollegen von Smart Devices aus, die lediglich eine CPU auf Basis des Cortex A15 von ARM angekündigt haben. Die spanischen Kollegen von AndroidPC.es mutmaßen jedoch, dass es sich dabei um den ersten Vertreter der OMAP5-Plattform handeln könnte, was wir allerdings eher weniger glauben. Schließlich hat sich Texas Instruments vor einiger Zeit offiziell aus dem Chip-Geschäft zurückgezogen und bedient lediglich noch Bestandskunden, die bereits entsprechende Bestellungen aufgegeben haben. Allerdings wird gemunkelt, dass das Tablet von Smart Devices sowohl Android als auch Ubuntu unterstützen wird. Ob damit vielleicht ein Dualboot-System gemeint sein könnte?

[Quellen: AndroidPC.es & Liliputing]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,424 Sekunden