Apple A6X: Schneller als Samsungs Exynos 5 OCTA wegen der GPU

Geschrieben von

exynos 5 octa gegen apple a6x

Es sind nur noch wenige Tage, bis Samsung in der Radio City Music Hall in Manhattan, New York City sein diesjähriges Galaxy S4 offiziell vorstellen wird. Wie üblich überschlägt sich die Gerüchteküche teils täglich mit neuen angeblichen Informationen zum kommenden Superphone aus Südkorea und heute geht es um den wahrscheinlich verbauten Prozessor, den Exynos 5 Octa.

Den 8-Kerner, der eigentlich lediglich aus zwei Quadcores mit unterschiedlichen Anwendungsgebieten besteht, wurde von Samsung bereits Anfang Januar in Las Vegas auf der Consumer Electronics Show 2013 offiziell vorgestellt. Lange Zeit galt es als gesichert, dass die diesjährige Neuauflage des Galaxy S mit dem Dual-Quadcore ausgestattet sein wird, bis erste Benchmarks etwas anderes vermuten ließen. Erst kürzlich machte ein erneuter Benchmark und damit verbundener Eintrag der Hardware wieder Hoffnungen, dass der Monster-SoC (SoC: System-on-a-Chip) aus dem Hause Samsung doch den Weg in das Flaggschiff des Konzerns finden würde.

Sogar das große Geheimnis um den verbauten Grafikchip lüftete der Eintrag bei AnTuTu: Statt wie in der 4er Serie des Exynos bzw. dem Exynos 5 Dual 5250 des Nexus 10 mit seinem Mali-Grafikchip von ARM, setzt Samsung wieder auf eine GPU aus dem Hause Imageon Technologies bzw. PowerVR. Zum Einsatz kommt eine GPU des Typs PowerVR SGX544 MP3, die laut Spezifikationen von Samsung mit 533 MHz je Kern statt der üblichen 300 MHz betrieben wird. Und dennoch ist die reine Grafikleistung des Exynos 5410 bzw Exynos 5 Octa unter der des im iPad 4 verbauten Apple A6X SoCs. Der Grund dafür ist relativ einfach, denn während Samsung auf die dreikernige Variante des SGX544 setzt, verbaut Apple die vierkernige Version des Grafikchips.

So kommt die PowerVR SGX544 MP3 des Exynos 5 Octa auf eine theoretische Leistung von 51,1 GFLOPS, während die SGX544 MP4 des Apple A6X auf eine theoretische Leistung von deutlich höheren 71,6 GFLOPS kommt. Aber braucht man eigentlich wirklich dermaßen leistungsfähige Chips in Smartphones oder Tablets? Was haltet ihr eigentlich von der Entwicklung, als angesprochene Zielgruppe: „Auf die Dauer hilft nur Power“ oder lieber deutlich besser angepasste Apps?

[Quelle: MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. roberto schreibt:

    Man darf nicht ganz vergessen, das hier zwischen Phone und Tablet unterschieden wird. Der Display des iPad ist um einiges größer und daher ist auch eine stärkere GPU notwendig. Bei S4 mit seinen 3,8-5.0″ Display werden die drei Kerne vollkommen ausreichen. Besonders leistungshungrige Spiele sind sowieso angenehmer auf einem großen Tablet spielbar und trotzdem sind Spiele nur ein kleiner Teil des Anwendungsbereiches beider Geräteklassen. Wer surft, shoppt, skypt, chatted und office Anwendungen nutzt, wird der Grafikchip relativ egal sein.

  2. Pingback: Michaels Tagebuch (Apple A6X: Schneller als Samsungs Exynos 5 OCTA wegen der GPU)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,447 Sekunden