Apple: App für Wechsel vom iPhone zu Android in Arbeit?

Geschrieben von

Apple entwickelt App für Wechsel zu Android

Apps die den Wechsel von einem Smartphone zum anderen erleichtern gibt es für Android gefühlt von jedem größeren Hersteller und auch Apple hat eine solche App, um recht einfach von Android zu iOS und dem iPhone wechseln zu können. Nur anders herum gibt es keine Möglichkeit und genau das soll sich angeblich ändern.

Es dürfte die News der Woche schlechthin sein, falls die Geschichte wahr ist, der britische Telegraph da veröffentlicht hat. Es klingt einfach zu unglaublich, denn laut diesem besagten Bericht soll Apple an einer App arbeiten, welche den Wechsel von einem iPhone zu Android erleichtern soll. Quasi das genaue Gegenstück zur „Move to iOS“ App (zum Beitrag), die einiges an Häme und Kritik im Google Play Store erhalten hatte.

Macht Apple wirklich die Kehrtwende?

Grund für diesen tatsächlich nicht zu glaubenden Sinneswandel sollen die europäischen Netzbetreiber sein, die Apple zu einer solchen App gedrängt haben. Angeblich fürchten sie, dass Nutzer eines iPhones auch dann nicht zu Android wechseln würden, selbst wenn sie es wollen. Eben weil der Datentransfer von Kontakten, Bildern, Videos, Musik, Apps und so weiter zu den mühsamsten Dingen bei einem solchen Wechsel gehört.

Ob sich eine solche App tatsächlich in der Entwicklung ist wollte Apple freilich nicht kommentieren und im Original-Artikel von The Telegraph heißt es auch sinngemäß, dass der US-Konzern mit Sitz in Cupertino von den europäischen Netzbetreibern dazu gedrängt werde. Eine Bestätigung für tatsächliche Pläne einer solchen App sind das freilich nicht, auch wenn Apple im Privaten einer solchen App zugestimmt haben soll. Trotzdem wäre ein solches Projekt mehr als nur ungewöhnlich, weswegen man die ganze Sache mit einer enorm großen Portion Skepsis betrachten muss.

Letzten Endes haben die Netzbetreiber auch Angst, dass ihre Position bei Verhandlungen mit Apple über neue Kooperationsverträge rund um den Verkauf der kommenden iPhone Modelle zu sehr geschwächt werde, weil es einfach so viele iPhone-Käufer gebe. Man ist schlicht und ergreifend zu abhängig von diesem einen Smartphone, was sich auch statistisch untermauern lässt: Apple kann einer Studie zufolge trotz lediglich knapp 14 Prozent Marktanteil über 94 Prozent aller mit Smartphones erwirtschafteten Gewinne für sich verbuchen.

Einzig Samsung kann mit 6 Prozent noch ein wenig vom Gewinn für sich beanspruchen, während der Rest der Hersteller mit ihren Smartphones kein nennenswertes Geld verdienen. Da kann man schon ein wenig verstehen, dass sich die europäischen Netzbetreiber um ihre Verhandlungspositionen fürchten und dies ändern wollen.

Android und der thermonukleare Krieg

Trotzdem klingt es einfach zu unglaublich, dass Apple auf einmal eine sprichwörtliche 180-Grad-Wende vollführt und offiziell den Wechsel vom iPhone zu Android unterstützen werde. Andererseits hat sich mit Tim Cook an der Spitze des Konzerns einiges geändert und lediglich der verstorbene Visionär Steve Jobs war bekannt für seine vehemente Abneigung gegenüber Android. Er drohte sogar mit einem „thermonuklearen Krieg“ gegen Android, um den Konkurrenten zu vernichten.

Zum Glück ist es nicht so weit gekommen, auch wenn die Patentschlacht zwischen Apple und Samsung lange Zeit die Nachrichten überschattete. Auch wenn der erste große Sturm vorüber ist (zum Beitrag), so werden beide Kontrahenten nicht von ihren Positionen abrücken und die Sache weiterhin vor Gericht ausfechten. Da ist die News einer iPhone-App für den Wechsel zu Android umso kurioser.

[Quelle: The Telegraph | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,444 Sekunden