Apple im direkten Konkurrenzkampf mit Huawei und Xiaomi

Geschrieben von

apple_china

Der chinesische Markt für Smartphones ist einer der härtesten auf der ganzen Welt, was Apple derzeit nach den neusten Analysen selbst erleben muss. War man zu Beginn des Jahres noch der führende Hersteller in China, haben mit Xiaomi und HUAWEI mittlerweile zwei lokale Hersteller die Spitzenpositionen übernommen und das könnte erst der Anfang gewesen sein.

Mit über 800 Millionen Mobilfunknutzer und knapp 1,4 Milliarden Einwohner ist der chinesische Smartphone-Markt der rein vom Volumen her gemessen mit Abstand größte Markt der Welt. Kein Wunder das Xiaomi aufgrund riesiger Verkaufszahlen in der Heimat weltweit schon zu den Top 5 der größten Smartphone-Hersteller der Welt gezählt wird. Von daher verwundert es nicht, dass das Unternehmen hinter den preiswerten Geräten in der Heimat mittlerweile den ersten Platz einnimmt mit 15,9 Prozent aller verkauften Smartphones.

Harter Konkurrenzkampf für Apple

HUAWEI mit 15,7 Prozent im Heimatland China auf dem zweiten Platz (international Platz 3) laut einer Statistik des Marktforschungsunternehmens Canalys. Leider liefern die Marktforscher keine Zahlen zu den nachfolgenden Unternehmen Apple, Samsung und Vivo, einem weiteren lokalen Hersteller aus China. Fakt ist aber: Apple verliert zunehmend Boden in China, was unter anderem an weniger guten Aussichten für Anleger liegt. So wurde die Aktie des US-Konzerns mit Sitz in Cupertino leicht abgewertet, basierend auf einer nachlassenden Nachfrage in Mainland-China. Die separat agierenden Märkte der chinesischen Sonderverwaltungszonen Hongkong sowie Shanghai haben hingegen nach wie vor eine hohe Nachfrage nach Apple-Smartphones.

Als Resultat auf die Abwertung der Aktie inklusive eines Kursverlustes von 5,2 Prozent am gestrigen US-Handelstag, hat Apple die bestellte Menge an Komponenten etwas reduziert. Laut neuer Analysen wird nur noch mit 122 Millionen produzierter iPhone-Modelle für dieses Jahr gerechnet, anstelle von 130 Millionen. Produziert wohlgemerkt, nicht ausgeliefert! Das aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung die chinesische Währung Renminbi (in der westlichen Welt auch als Yuan bezeichnet) und deren starke Abwertung zusätzlichen Druck auf die Verkäufe von Apple ausübt, kommt da noch hinzu.

iPhone 6s im Verzug?

Ein weiterer Grund für den sinkenden Stern von Apple in China scheint darin begründet, dass der Konzern mit der Produktion des iPhone 6s und iPhone 6s Plus mittlerweile zwei Wochen im Verzug ist. Diese Einschätzungen gehen derzeit vor allem auf das Konto des Analysten-Duos John Donovan und Steve Mullane von Bluefin Research Partners, was sich wiederum mit einem Bericht des Apple-Insiders Ming-Chi Kuo deckt. Dieser hatte erst kürzlich behauptet, dass Apple im Verzug sei, was die Produktion der kommenden iPhone-Modelle betrifft.

Da hilft es auch nicht, dass die Analysten von UBS Research für ein weiteres Produkt schlechte Aussichten haben: Die Nachfrage zur Apple Watch ist aktuell bestenfalls mittelmäßig. Der große Durchbruch mit einhergehender Revolution des Smartwatch-Marktes bleibt damit fürs Erste aus, wenn man den Gerüchten Glauben schenken will. Ungeachtet dessen hat es der Konzern geschafft, aus dem Stand heraus zum mit Abstand führenden Hersteller des Smartwatch-Marktes zu werden.

Auch wenn die Aussichten für den chinesischen Markt alles andere als rosig sind und auch der Aktienkurs nachgelassen hat, so steht Apple unterm Strich noch sehr gut dar. Für die kommenden Quartale werden insgesamt erneut Rekordergebnisse bei Umsatz sowie verkaufter Geräte erwartet, wovon das iPhone auch weiterhin der große Wachstumsmotor bleiben wird. Spannend wird lediglich sein, was der Konzern von CEO Tim Cook in China gegen Xiaomi und HUAWEI unternehmen will.

Immerhin darf man davon ausgehen, dass Apple den größten Markt für Smartphones nicht einfach so kampflos aufgeben wird und sich mit dem Image von „ein Hersteller unter vielen“ abfinden wird.

[Quelle: Barrons]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,466 Sekunden