Apple iOS 9 Update und seine Probleme

Geschrieben von

iOS 9

Wenn man Apple bei einer Sache wirklich als vorbildlich bezeichnen kann, dann ist es die breite Update-Unterstützung, die sich auch bei dem in der vergangenen Woche veröffentlichten iOS 9 zeigt. Bis hin zum vier Jahre alten iPhone 4s sowie iPad 2 bekommen alle Geräte das Update spendiert, aber nicht jeder kann sich auch darüber freuen, wie nun einige Nutzer berichten.

Mit der neuen Version hat sich Apple vor allem auf das Beheben kleiner Fehler sowie der Verbesserung der Bedienung verschrieben, was prinzipiell sehr zu begrüßen ist. Dennoch läuft auch mit dem seit vorgestern erhältlichen iOS 9 (zum Beitrag) nicht alles bestens und hier wird es kurios: Auch bei neueren Modellen wie dem iPhone 6 soll es Probleme geben.

Die ersten Probleme mit iOS 9

Während beim iPhone 4s, dem iPad 2, iPad mini und dem iPod Touch 5G aufgrund der recht betagten Hardware mit Rucklern unter iOS 9 zu rechnen war, sind eben diese Beobachtungen beim iPhone 5s, iPhone 6, iPad Air 2 und so weiter sehr ungewöhnlich. Immerhin können die Besitzer der genannten Geräte wahrlich nicht über mangelnde Leistung klagen.

Neben einigen Rucklern an vielen Stellen des iOS 9 Betriebssystems gibt es auch etliche Berichte über abstürzende Apps, nachdem das Update durchgeführt wurde. Nicht von ungefähr kommt einem da eine Statistik aus dem letzten Jahr ins Gedächtnis welche besagt, dass Apps unter Android 5.0 Lollipop statistisch gesehen seltener abstürzen als Apps unter iOS 8 (zum Beitrag).
Es gibt sogar Berichte, dass Nutzer nicht einmal über das Entsperren des iPhone hinauskommen und schon im „Slide to unlock“-Bildschirm festhängen.

Natürlich sind nicht alle Nutzer von den Problemen betroffen, aber in den offiziellen Apple-Foren sowie bei reddit sind auffällig viele Nutzer, die sich über diverse Probleme mit iOS 9 beschweren. Dies zeigt jedoch, dass auch Apple kein komplett reibungsloses Update hin bekommt bei der Komplexität, welche das Betriebssystem durch seine zahlreichen Funktionen angenommen hat.

Verschiedene Lösungsansätze

Einen Rat den man öfter liest und der sich in der Vergangenheit zumindest teilweise als die Lösung erwiesen hat, ist ein komplettes Einspielen der Factory Reset über iTunes. Dabei wird das iOS 9 Image noch einmal komplett heruntergeladen und auf dem Gerät installiert. Zwar muss man bei dieser Methode seine ganzen Daten erneut auf das Gerät kopieren, aber die meisten Fehler – wie eine zu wünschen übrig lassende Performance – lässt sich damit beheben.

Oder man wartet kurzerhand auf iOS 9.1, sofern man das Update auf iOS 9 noch nicht durchgeführt hat. Ersten Berichten der Tester zufolge soll was Performance und Stabilität anbelangt, sich diese Version deutlich besser anfühlen.

In gewisser Weise erinnert das an letztes Jahr um dieselbe Zeit, als das erste Update auf iOS 8.0.1 verteilt wurde und reihenweise iPhone 6 Modelle lahm gelegt hatte. Bleibt nur zu hoffen, dass Apple ein solches Fiasko dieses Jahr erspart bleibt.

[Quellen: reddit | 9to5Mac]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Juppdich schreibt:

    „Natürlich sind nicht alle Nutzer von den Problemen betroffen, aber in den offiziellen Apple-Foren sowie bei reddit sind auffällig viele Nutzer, die sich über diverse Probleme mit iOS 9 beschweren.“
    M.E. müssten aber von iOS Fehlern alle Nutzer betroffen sein… wenn das nicht so ist, würde ich die Ursache weniger im Betriebssystem vermuten, sonder eher zwischen den Ohren, veralteten Apps und in seltenen Fällen ggf. auch in Hardwarefehlern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,442 Sekunden