Apple iPhone 8 ab 2018 mit OLED-Displays von LG?

Geschrieben von

iPhone 8 mit OLED-Display von LG

Auch wenn Samsung der größte Smartphone-Hersteller der Welt ist, kommt das meist verkaufte Smartphone der Welt von Apple und hört auf den Namen iPhone. Immer wieder gibt es zahlreiche Gerüchte um die nächsten Generationen, von denen sich manche als unwahr herausstellen. Doch ein Gerücht zu dem Apple-Smartphone könnte für LG von großer Bedeutung sein.

Sollte es stimmen, dass Apple ab der Generation 2018 (wenn sich an der Namensgebung nichts ändert dürfte es das iPhone 8 werden) auf ein OLED-Panel für sein Smartphone setzt, dann könnte das für LG ein enorm großer Auftrag werden. Eventuell hat dies auch mit der Expertise LG im Bereich der OLED-Technik zu tun, denn als einziger Hersteller von OLED-Fernseher bleibt der südkoreanische Konzern dieser Technologie treu und baut sein Engagement sogar weiter aus.

OLED für das iPhone

Für über 10 Billiarden Won, was umgerechnet etwa 8,15 Milliarden Euro entspricht, baut LG in der südkoreanischen Stadt Paju eine neue Fabrik für die Produktion von OLED-Panels. Der Bau selbst kostet lediglich 1,84 Billiarden Won (etwa 1,5 Milliarden Euro) und der Rest der Summe soll für den Ausbau der Kapazitäten anderer Fabriken dienen. Laut der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei Asia Review will LG damit die Möglichkeit der Display-Produktion für das iPhone sicherstellen. Apple gilt als einer der größten Auftraggeber der gesamten Branche und ist damit für LG ungemein wichtig.

Mit geschätzten über 200 Millionen verkaufter iPhone-Smartphones pro Jahr steht LG damit vor einer größeren Herausforderung, was die Qualität und vor allem die Massenproduktion solcher Panels beinhaltet. Gerade in diesem Zusammenhang macht der Bau einer weiteren Fabrik und die Erweiterung der Kapazitäten anderer Fabriken einen größeren Sinn.

Bei Smartphone-Displays kann derzeit lediglich Samsung OLED-Panels auf Basis der eigenen AMOLED-Technologie in größeren Stückzahlen produzieren, sodass Samsung neben LG mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls OLED-Panels für das Apple iPhone liefern könnte. Noch ist allerdings nichts spruchreif: Apple schaut sich bisher noch einige Display-Hersteller genauer an.

Die Hürden der Technologie

Aus technischer Sicht steht LG vor einigen Herausforderungen, will man den Vertrag als Zulieferer bekommen. So lassen Eigenschaften wie der niedrige Energieverbrauch, die Helligkeit sowie andere Dinge eines OLED-Panels mit der Zeit nach. Genau an dieser Stelle muss LG einiges in die Forschung investieren, damit der Konzern tatsächlich die geforderte Qualität und Quantität für das Apple iPhone 8 sowie iPhone 8 Plus liefern kann. Insofern wird das kommende Jahr für LG Display entscheidend sein, ob Apple tatsächlich den Zulieferer-Vertrag mit der Display-Sparte von LG unterschreibt.

Dass das iPhone irgendwann auf ein OLED-Panel setzen könnte ist schon länger ein Gerücht, da die OLED-Technologie an sich als sehr Energie-effizient vor allem bei dunklen Bildschirminhalten gilt. In Sachen Energieverbrauch bei Schwarz sowie dem Schwarzwert an sich sind OLED-Panels trotzdem nach wie vor ungeschlagen. Die Gerüchte zum iPhone 8 mit einem möglichen OLED-Panel feuert zudem das OLED-Display der Apple Watch an, welches wie der Zufall es will von LG produziert wird.

[Quelle: Nikkei Asia Review]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,424 Sekunden