Apple macht das iPhone 6s Plus deutlich stabiler

Geschrieben von

Apple iPhone 6s Plus

Noch sind es ein paar Monate hin bis Apple das iPhone 6s und iPhone 6s Plus offiziell vorstellt, aber die Gerüchte zu den beiden iOS 9 Smartphones von Apple laufen dennoch bereits auf Hochtouren. Eine Sache ist dabei inzwischen weit mehr als nur ein Gerücht: Der Nachfolger des iPhone 6 Plus wird robuster und widerstandsfähiger denn je sein.

Dieses erhält aber nicht ein spezielles Outdoor-Gehäuse, denn das nächste Phablet aus Cupertino wird genauso aussehen wie sein Vorgänger. Dennoch unterscheidet sich das iPhone 6s Plus in einem Detail vom iPhone 6 Plus und das ist ein härteres Gehäuse. Konkret will Apple eine härtere Aluminium-Legierung einsetzen, damit sich ein Vorfall wie das berühmt-berüchtigte Bendgate (zum Beitrag) nicht wiederholt. Das Smartphone soll sich nicht mehr so leicht verbiegen lassen.

Kein Bendgate mit dem iPhone 6s Plus?

Die Behauptung kommt vom US-amerikanischen Großhändler für Elektronik namens Future Supplier, welchem angeblich bereits die ersten Gehäuse-Schalen für das iPhone 6s Plus vorliegen sollen. Bei diesen soll es sich um die echten Bauteile für die Massenproduktion bei Foxconn handeln, welche ersten Versuchen von Future Supplier zufolge in der Tat einiges mehr aushalten.

Laut dem Bericht aus dem Unternehmenseigenen Blog soll sich die Oberfläche der Rückseite des iPhone 6s Plus zudem im direkten Vergleich zum iPhone 6 Plus etwas rauer anfühlen, was jedoch bei dem finalen Modell nicht zwangsläufig ebenfalls so sein muss. Es kann durchaus sein, dass vor dem Verpacken die Oberfläche noch ein wenig poliert und glatter gemacht wird, um die identische Haptik des iPhone 6 Plus zu erreichen.

Neuer Aufbau im Inneren

Wie Future Supplier weiter berichtet, sind die Aussparungen für Schrauben und einzelne Komponenten etwas anders platziert als beim Vorgänger, was für einen veränderten Aufbau von Hauptplatine und Baugruppen spricht. Das wiederum wird sich weder auf die Handhabung noch auf die Nutzungsweise negativ auswirken.

Spätestens zur offiziellen Vorstellung von dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus Smartphone im September 2015 dürften sich die Vermutungen durch Bendgate-Test-Videos bestätigen lassen. Tim Cook wird es sich sicherlich nicht nehmen lassen, das robustere Gehäuse der neuen Geräte besonders hervor zu heben.

[Quelle: Future Supplier]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


218 Abfragen in 0,462 Sekunden