Apple Music für Android könnte schon bald starten

Geschrieben von

apple_music_flashnews

Seit einiger Zeit hat Apple mit rückläufigen Zahlen bei dem Verkauf digitaler Musik über iTunes zu kämpfen, weswegen der Konzern mit Sitz in Cupertino seinen großen Wurf mit Apple Music im kostenpflichtigen Streamen von Musik sucht. Im Sommer diesen Jahres startete der Dienst schließlich und es machte das Gerücht einer App für Android die Runde. Nun ist es kurz davor das aus dem Gerücht, Realität wird!

Neusten Informationen aus gut unterrichteten Quellen zufolge könnte dieser historische Schritt schon bald erfolgen und Apple gibt seine erste richtige Android-App im Google Play Store frei. Zwar ist Apple Music genau genommen nicht die erste App von Apple, aber Move to iOS ist auch nur bedingt vergleichbar mit der Streaming-App und eh nur eine Kopie einer bereits existierenden Anwendung (zum Beitrag).

Vorbereitungen für Apple Music

Während Move to iOS dabei hilft, die eigenen Daten von einem Android Smartphone auf ein iPhone, iPad oder iPod Touch zu kopieren, ist Apple Music ein Streaming-Client für den hauseigenen Musik-Dienst. Das der Start kurz bevor stehen könnte zeigt sich darin, dass erste registrierte Nutzer die Beta-Version von Apple per E-Mail erhalten haben und sich ein externes Unternehmen um die Logistik hinter dem Betatest kümmert.

Einer dieser Beta-Tester von Apple Music für Android hat erste Screenshots von der App selbst und deren Oberfläche veröffentlicht. Auf diesen ist zu sehen, dass die Entwickler von Apple mehr oder weniger die iOS-App 1:1 für Android umgesetzt haben, dabei jedoch auf die stilistischen Besonderheiten des Material Design zurückgreifen. Unter anderem verfügt die Android-Version von der Apple Music App über das bekannte Hamburger-Menü, wo alle wichtigen Menüpunkte untergebracht sind.

Neu ist hingegen, dass es für interessierte Nutzer eine gute und eine schlechte Nachricht gibt. Die Gute ist, dass das von echten Menschen kuratierte Radio Beats 1 entgegen früheren Gerüchten doch in der Android-Version dabei ist. Sprich, die von bekannten Radio-DJs zusammengestellten Playlisten und mit Interviews mit den großen Persönlichkeiten aus dem Showbiz sind nicht iOS-exklusiv. Die schlechte Nachricht hingegen ist, dass es die drei Monate Testzeitraum für Android nicht gibt. Will heißen, dass man Apple Music zu 9,99 Euro pro Monat abonnieren muss, ohne vorher den Dienst ausprobieren zu können.

Etwas Besonderes ist Apples Streaming-Dienst bei genauerem Hinschauen allerdings nicht, wie unser folgender Vergleich zeigt.

Apple Music vs. Spotify: Kampf der Streaming-Giganten

Angesichts dieser Preispolitik ist es durchaus fraglich, ob Apple tatsächlich Millionen von neuen zahlenden Kunden erreichen kann. Laut Google-CEO Sundar Pichai kann Android auf über 1,4 Milliarden aktive Nutzer blicken. Potential wäre zumindest vorhanden. Apple Music an sich kann bisher 15 Millionen User vorweisen, von denen 6,5 Millionen Nutzer auch ein kostenpflichtiges Abo nutzen.

[Quelle: SeekingAlpha | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,693 Sekunden