Apple vs. Samsung: Google gibt kurzes Statement zum Verfahren

Geschrieben von

Das die Medien derzeit beherrschende Thema ist zweifelsohne das Patentverfahren zwischen Apple und Samsung in San Jose, Kalifornien. Am Samstag ist bekanntermaßen die Entscheidung der Jury bekannt geworden, wo allerdings Prozessbeobachter einige Ungereimtheiten zu erkennen glauben. Unterdessen meldet sich Google höchst selbst zu Wort.

Das Google mit seinem zugekauften Tochterunternehmen selbst in den Patentkrieg weltweit involviert ist, lässt die Kalifornier nicht davon ab, auch ihre Sicht der Dinge kund zu tun. Allerdings distanziert sich Google unerwartet deutlich vom wohl erfolgreichsten Android-Hardware-Partner. Die derzeitige Marktmacht von Samsung spricht jedenfalls dafür, auch wenn sich das Galaxy Nexus laut einem Samsung-Anwalt eher schlecht verkaufte. Dennoch will Google auch in Zukunft fest mit Samsung zusammen arbeiten und der Kundschaft innovative Smartphones und Tablets bieten können.

The court of appeals will review both infringement and the validity of the patent claims. Most of these don’t relate to the core Android operating system, and several are being re-examined by the US Patent Office. The mobile industry is moving fast and all players — including newcomers — are building upon ideas that have been around for decades. We work with our partners to give consumers innovative and affordable products, and we don’t want anything to limit that.

Deutsche Übersetzung:

Das Berufungsgericht überprüft sowohl Verletzungen als auch die Gültigkeit der Patentansprüche. Die meisten dieser Ansprüche beziehen sich nicht auf das Kernsystem von Android und einige Ansprüche werden vom US-Patentamt überprüft. Die Mobilfunkindustrie verändert sich sehr schnell und alle Akteure – auch Neulinge – bauen auf Ideen auf, die seit Jahrzehnten existieren. Wir arbeiten mit unseren Partnern zusammen, um den Konsumenten innovative und erschwingliche Produkte bieten zu können und wir wollen nicht, dass sich das ändert.

Verständlicherweise möchte Google als Entwickler von Android eher in einer neutralen Position bleiben, da in dem Prozess nicht Android selber sondern Samsung beklagt wurde. Dennoch könnte Samsung ein wenig Rückendeckung von Google gutheißen, immerhin ist Samsung derzeit einer der wenn nicht sogar der wichtigste Hardware-Partner für Google. Wir werden sehen wie das Ganze noch weitergehen wird, denn Samsung wird in Berufung gehen und was dann rauskommt, gleicht einer Wundertüte. Das es aber auch anders geht, zeigte einen Tag zuvor das Gericht in Seoul, Südkorea. Dort wurden beide Unternehmen gleichermaßen verurteilt.

Zur Erinnerung: Letzten Freitag kamen die 9 Geschworenen der Jury zu dem Ergebnis, dass in fast 700 Einzelfällen Samsung gegen Patente von Apple verstoße und 1,049 Milliarden US Dollar an Schadensersatz zu zahlen habe. Sollte Richterin Lucy Koh zudem die Vorsätzlichkeit erkennen, kann sich der Betrag verdreifachen. Dennoch zweifeln Prozessbeobachter die Kompetenz der Jury an, da man für knapp 700 Einzelentscheidungen keine Anweisungen brauchte aber bei zwei Unstimmigkeiten um eben jene gebeten hat. Außerdem kommt vielen Beobachtern die kurze Zeit von nur 21 Stunden merkwürdig vor aber das gehört ins Reich der Spekulationen. Am Samstag kommentierten beide Parteien das Urteil, welches erwartungsgemäß unterschiedlich ausfällt.

[Quelle: The Verge | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,672 Sekunden