Apple vs. Samsung: Multitouch bei Apple ist besser als bei Android

Geschrieben von

Wir haben es alle irgendwie gewusst, dass nach dem großen Knall in San Jose es munter weiter geht, im ewigen Streit zwischen Apple und Samsung. Kaum wurde Apple Recht zugesprochen und Samsung zur Zahlung von knapp 1 Milliarde US Dollar verdonnert, kommt schon die nächste Klage. Dieses Mal allerdings mit einer doch sehr kuriosen Aussage der Verteidigung.

Während alle Augen auf Amerika gerichtet waren, legt sich momentan der Fokus wieder auf Europa, genauer gesagt die Niederlande. Bekanntermaßen hat Samsung dort seine Europazentrale, von wo aus alle Smartphones, Tablet und andere Gerätschaften in Europa verteilt werden. Und genau hier versucht es Apple also wieder, die südkoreanische Konkurrenz in die Schranken zu weisen. Wie immer verlangt der Konzern aus Cupertino ein Verkaufsverbot der Samsung’schen Modelle, alle die mit Android 2.3 und neuer ausgestattet sind, also quasi die komplette aktuelle Produktpalette.

Als Begründung gibt Apple das verletzen des Multitouch-Patents an, welches Samsungs Android-Geräte angeblich verletzen. Das Touch-Event-Model beschreibt ein System, welches in bestimmten Fällen die ungewollte gleichzeitige Ausführung aus mehreren Eingaben wirksam verhindern soll. Und genau das sollen also die Android-Modelle von Samsung verletzen. Zusätzlich verlangt Apple noch den Rückruf aller Galaxy-Modelle von sämtlichen Distributoren und Wiederverkäufern, was den Verkauf von Samsung-Smartphones und Tablets in ganz Europa empfindlich stören könnte.

 

Neue Strategie?

Wie allerdings die Verteidigung von Samsung das zu verhindern versucht, ist wirklich einmalig und kurios. Normalerweise versucht man die Unterstellungen zurückzuweisen und zu widerlegen, die Anwälte von Samsung hingegen bestätigen Apple’s Vorwurf. Mehr oder weniger zumindest, denn die Anwälte von Samsung behaupten einfach mal, dass die Implementierung von Apple wesentlich besser gelöst sei als unter Android. Apple und Android erzielen zwar so ziemlich das gleiche Ergebnis, allerdings sei der Weg dahin unter Android viel komplizierter und umständlicher. Des Weiteren behauptet Samsung, dass der Weg von Apple nicht neu und somit patentierbar wäre. Natürlich widersprach Apple dieser Behauptung, was anders hätte uns doch sehr gewundert. Die Entscheidung über diesen Fall fällt übrigens am 24. Oktober diesen Jahres, wenn das niederländische Gericht unter Vorsitz von Richter Peter Blok seine Entscheidung verkündet.

[Quelle: PC World | via AreaMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Samsung und HTC werden gegen LTE-iPhone vorgehen | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,432 Sekunden