Arbeitet LG wieder an einem Android-Tablet?

Geschrieben von

LG Tablet noch in diesem Jahr?

Seit einigen Monaten stagniert der klassische PC-Markt in seinen Absatzzahlen, was so manchen Analysten zu der Behauptung hinreißen lässt, dass wir uns in der Post-PC-Ära befinden. Kurz gesagt, die Nutzer gehen weg vom klassischen und stationären PC hin zu mobileren Geräten wie Notebooks und Tablets. Zumal ein Tablet-Boom sondergleichen anstehen soll, glaubt denselben Analysten.

Das der Tablet-Markt boomen wird, daran gibt es eigentlich kaum noch einen Zweifel. Das wird nicht zuletzt durch die stark zunehmenden Verkaufszahlen der Mobilrechner untermauert, wo sich mittlerweile etliche Anbieter und selbst einige System-Plattformen gegenseitig beharken. Der einflussreichste Hersteller ist zwar nach wie vor Apple mit seinem iPad, in Sachen Marktanteile der Betriebssysteme liegt jedoch auch hier mittlerweile Android leicht vorn. Das sich Android-Tablets mittlerweile richtig gut verkaufen können, zeigten nicht zuletzt Amazons Kindle Fire und Googles Nexus 7. Schon komisch, dass sich LG damals nach dem ersten Gehversuch direkt wieder zurückgezogen hatte.

 

Optimus Pad Reloaded?

Denn im Jahre 2011 stellten die Südkoreaner mit dem V900 Optimus Pad kein schlechtes Tablet vor. Ausgestattet mit einem aktuellen Dualcore-Prozessor und Android 3.0 Honeycomb war LG damals auf dem aktuellen Stand der Android-Tablet-Technik. Um sich von der Konkurrenz abgrenzen zu können, setzte LG zudem auf eine 3D-fähige 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Sozusagen die ideale Kombination zusammen mit einem Optimus 3D. Das LG dennoch mit dem Tablet scheiterte lag nicht zuletzt an dem sehr hohen Preis: 849 Euro wollte LG damals haben, deutlich mehr als die technisch ähnliche Konkurrenz. Die mehr als schleppenden Verkäufe ließen LG daher damals die Tablet-Pläne schnell wieder in der Schublade verschwinden.

Laut der südkoreanischen Website Munhwa jedoch könnte LG im dritten Quartal diesen Jahres wieder zurück sein mit einem eigenen Tablet, an dem der Konzern angeblich aktuell arbeiten soll. Zwar sind genauere Details außer der Tatsache, dass man an einem Tablet arbeitet, so gut wie überhaupt nicht vorhanden. Nicht einmal Informationen über das verwendete Betriebssystem gibt es, schaut man sich jedoch die Marktverteilung der Betriebssysteme an, fällt die Entscheidung nicht allzu schwer. Des Weiteren ist noch vollkommen unklar, ob LG sich auf lediglich eine Displaygröße festlegt oder wie Samsung das Tablet in einer kleinen und einer großen Variante auf den Markt bringen wird. Der Erfolg des erneuten Versuchs dürfte allerdings nicht ganz unwesentlich davon abhängig sein, zu welchem Preis das Tablet schlussendlich zu haben sein wird.

[Quelle: Munhwa | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,422 Sekunden