Archos FamilyPad 2: 13,3″ für die gesamte Familie

Geschrieben von

archos

Der französische Konzern Archos bringt mit dem Arnova FamilyPad 2 das nächste große Tablet auf den Markt, nachdem vor nicht allzu langer Zeit die erste Generation von diesem Tablet den Weg auf den Markt gefunden hatte. Das Einsatzgebiet umfasst Archos dabei sehr klar: Unterhaltung der Familie an einem einzigen Tablet. Aber kann das Konzept auch wirklich aufgehen?

Es war Mitte Oktober letzten Jahres, als Archos mit dem Arnova FamilyPad das erste Tablet mit einem Display vorstellte, welches deutlich über die bis dahin gebräuchliche Obergrenze von 10,1″ ging. Satte 13,3″ bringt das FamilyPad nach Hause, mit für die Größe schon fragwürdig niedriger Auflösung und ziemlich wenig Power unterm Display. Damals sorgte noch ein 1 GHz schneller Allwinner A10 für den Antrieb von Android, der zwar für damalige chinesische Verhältnisse erfrischend schnell war aber dennoch nicht gerade als Leistungswunder bezeichnet werden konnte. Mit der zweiten Generation soll sich zumindest das ändern.

  • 13,3″ HD-Display mit 1.280 x 800 Pixel Auflösung
  • 1,6 GHz Dualcore
  • 1 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher
  • MicroSD, MicroUSB, USB Host, MiniHDMI
  • WLAN
  • 2 Megapixel Kamera, 2 Megapixel Frontkamera
  • 1,3 kg
  • 337 x 230 x 11.6 mm
  • Android 4.1 Jelly Bean

 

Zuerst stellt sich natürlich die Frage, wer überhaupt ein derart großes Tablet benötigt. Objektiv gesehen eigentlich niemand aber irgendwer wird immer so etwas kaufen. Interessant in diesem Zuge ist übrigens, dass Archos auf den Beinamen „Arnova“ verzichtet und es direkt unter dem eigenen Firmennamen vertreiben wird. Der Tablet-Riese ist zudem nicht einmal arg teuer, obwohl die Arnova-Modelle meistens die unteren Preisgrenzen darstellten bei Archos.

Mit 1,3 Kilogramm Lebendgewicht ist das Tablet allerdings verdammt schwer und dürfte nach einiger Zeit spürbar auf der Couch beim surfen werden. Erfreulicherweise legt Archos einen Kickstand dem Lieferumfang bei, sodass es immerhin relativ gut aufstellbar ist. Und was will Archos nun dafür haben? 299 Euro verlangen die Franzosen, für das „demnächst“ erscheinende Tablet. Immerhin wird das FamilyPad 2 in seiner Klasse nahezu alleine sein auf längere Zeit, denn 13,3″ sind doch schon eine ziemliche Seltenheit. Wer also ein besonders großes Dsiplay sucht, sollte sich das FamilyPad 2 mal näher anschauen.

[Quelle: Facebook | via UnwiredView]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,432 Sekunden