Archos Connected Objects: Das vernetzte Heim zur CES 2014

Geschrieben von

Archos Connected Objects

In wenigen Tagen steht die Consumer Electronics Show 2014 in Las Vegas an, wo der französische Konzern Archos mit Archos Connected Objects eine komplett neue Produktkategorie einführen will. Da immer mehr Geräte in den heimischen vier Wänden vernetzt werden, will auch einer der führenden Hersteller mobiler Technik in diesem Bereich mitspielen.

Smartphones und Tablets haben sich zwar zu ungemein intelligenten Geräten entwickelt aber auch solche Geräte bedürfen hin und wieder der Hilfe externer Gerätschaften, um ihre eigene Smartheit zu verbessern oder sicher zu stellen. Genau an dieser Stelle kommt das neue Produktsegment Archos Connected Objects zum Tragen, das gleich aus mehreren einzelnen Geräten besteht, um das vernetzte Heim zu realisieren. Denn eines ist sicher: Das Vernetzte Heim ist schon längst keine Zukunftsspinnerei mehr und womöglich nicht mehr allzu fern. Archos Connected Objects ist da lediglich ein weitere Versuch, ein System Massentauglich zu machen.

 

Archos Connected Objects mit vernetzter Intelligenz

Dreh- und Angelpunkt des (geschlossenen) Archos Connected Objects Systems wird das sogenannte Archos Smart Home Tablet, auf dem die proprietäre App Archos Smart Home läuft. Diese App steuert das Zusammenspiel der einzelnen Module, die zu Beginn von einer Wetterstation über Sicherheitskameras mit Bewegungsauslöser, einer Waage bis hin zu einem Activity Tracker und einem Blutzucker-Messgerät reichen. Kommuniziert wird untereinander über das Bluetooth-LE-Protokoll, was besonders Energiesparende Verbindungen ermöglicht. Von SmartWatches ist bei den Archos Connected Objects ebenfalls die Rede, die bei Preisen ab 50 Euro beginnen sollen.

Die Archos Connected Objects erlauben über das Smart Home Tablet aber auch die Automatisierung bestimmter Aufgaben im Zuhause. Als Beispiel nennt Archos hier die Wetterstation, die ihre Daten automatisch an das Smart Home Tablet sendet, auf das wiederum bis zu acht Familienmitglieder per Android- oder iOS-Gerät zugreifen können. Alles in Allem eine interessante Sache, die Archos mit seinen Archos Connected Objects da ins Leben rufen will. Sollte das System nicht zu verschlossen sein und preislich attraktiv ausfallen, könnte das in etlichen Haushalten Einzug halten.

Zur CES 2014 präsentiert ARCHOS sein neues Produktsegment „Connected
Objects“

ARCHOS erobert das neue Produktsegment der „Connected Objects“ – Produkte
für zuhause oder den persönlichen Nutzen. Ausgestellt werden die ARCHOS
„Connected Objects“ erstmals auf der kommenden CES.

Grevenbroich, 30. Dezember 2013 – ARCHOS, einer der führenden Hersteller von
Android(tm)-basierten Geräten, präsentiert sein brandneues Produktsegment
„Connected Objects“ – Produkte, die das Zuhause vernetzen oder dem
persönlichen Nutzen dienen – wie eine Wetterstation, Kameras für das Haus,
einen Activity Tracker, ein Blutdruckmessgerät, Smartwatches, u.v.m.

Auf Grundlage seiner weitreichenden Expertise in den Bereichen mobiler
Endgeräte sowie Android, bietet ARCHOS mit der neuen Produktgattung eine
Auswahl an preisgünstigen Lösungen für ein vernetztes Zuhause sowie für das
persönliche Wohlbefinden und einen gesunden Lifestyle des Nutzers.

Die „Connected Objects“ von ARCHOS sind mit Android und iOS kompatibel. Sie
sorgen für Echtzeit-Informationen auf dem Smartphone oder dem Tablet,
unabhängig vom Aufenthaltsort. Dabei nutzen die „Connected Objects“ die
energiesparende Funktechnik Bluetooth Low Energy und vermeiden somit häufige
Ladezyklen. Die drahtlosen ARCHOS „Connected Objects“ lassen sich einfach
miteinander kombinieren und passen sich, dank ihrer kleinen Abmessungen,
perfekt an die räumlichen Gegebenheiten jeder Wohnung an.
„Mobile Geräte sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Unser
Bedürfnis, direkt auf Informationen zugreifen zu können, erfordert
weitreichende Konnektivität“, so Loic Poirier, CEO von ARCHOS. Die neue
Produktgattung der ARCHOS „Connected Objects“ ermöglicht das Teilen von
Informationen und den direkten Zugriff auf Informationen. Die Produkte
spiegeln unsere Vision von miteinander kombinierbaren, sich ergänzenden
Geräten wider.“

ARCHOS „Connected Home“
Von überall auf der Welt und von jeder iOS- oder Android-basierten Plattform
aus kann der Nutzer auf das Ökosystem „Connected Home“ zugreifen sowie Daten
abrufen oder Aktionen anfordern. Hierzu wurden die ARCHOS Smart Home App und
das Smart Home Tablet entwickelt. Das Smart Home Tablet dient dabei als
heimisches Gateway, das die „Connected Objects“ miteinander vernetzt. Die
proprietäre ARCHOS App und das Smart Home Tablet mit 7-Zoll-Display
ermöglichen es dem Nutzer, individuelle, situationsbedingte Aktivitäten
auszulösen. So kann z.B. bei der Registrierung einer Bewegung durch einen
‚Motion Sensor‘ das Einschalten einer Lichtquelle oder eine
Video-Aufzeichnung ausgelöst werden.

Charakteristisch für die neuen ARCHOS Lösungen sind Kriterien wie gefälliges
Design oder geringe Abmessungen des Zubehörs (z.B. eine Cam so klein wie ein
Tischtennisball), die energiesparende Funktechnik Bluetooth Low Energy sowie
ein simples Einrichten und die einfache Kombination eines jeden „Connected
Objects“ mit einem Smartphone oder Tablet. Alle ARCHOS „Connected Home
Objects“ sind kinderleicht zu nutzen, unauffällig gestaltet und effizient.

Während der CES 2014 wird ARCHOS auch eine Wetterstation vorstellen, die
Daten über drinnen und draußen liefert. Diese Wetterstation gibt
beispielsweise CO2 Werte an, misst Luftfeuchtigkeit und Temperatur, oder
liefert Informationen über den Luftdruck. Die passende, proprietäre App
zeigt lokale und nationale Wetterinformationen, zeichnet Wetterdaten auf und
stellt sie für spätere Analysen übersichtlich dar.

ARCHOS „Connected Self“
Die App ARCHOS „Connected Self“ dient als Basis-App für alle „Connected
Self“ Geräte. Diese App versorgt den Nutzer mit den wichtigsten
Informationen über sein Wohlbefinden sowie seine Gesundheit, und gibt ihm
Übersicht über seine Aktivitäten. Bis zu acht Benutzer können sich von
dieser App motivieren lassen und sich persönliche Ziele setzen. Auf der CES
2014 werden verschiedene Produkte der „Connected Self“ Serie gezeigt:

Die smarte Waage ARCHOS „Connected Scale“ berechnet mithilfe der Angabe der
Körpergröße den BMI und den Körperfettanteil für bis zu vier verschiedene
Benutzer. Die smarte ARCHOS Waage kann die gemessenen Daten
zwischenspeichern und achtet auf eine vernünftige Gewichtskontrolle.

Der ARCHOS „Activity Tracker“ achtet auf Schritt und Tritt auf seinen
Benutzer, registriert täglich zurückgelegte Fußwege, misst den
Kalorienverbrauch. Der „Activity Tracker“ lässt sich einfach mit dem
Smartphone synchronisieren. Eine Akkuladung, einfach per USB-Anschluss
durchgeführt, reicht für sieben Tage Aktivität.

Das intelligente Blutdruckmessgerät ARCHOS „Blood Pressure Monitor“ ist mit
einen Speicher für mehr als 40 Messungen ausgerüstet und stellt neben dem
Blutdruck auch die Herzfrequenz dar. Das Gerät kann Messzeiten filtern (nach
Morgen-, Tages-, Abendwerten) und warnt bei unregelmäßiger Herzfrequenz
seinen Benutzer.

Die ARCHOS „Connected Objects“ werden auf der CES 2014 in der Central Hall
am Stand Nr. 9844 ausgestellt. ARCHOS wird zudem eine Auswahl an
Smartwatches präsentieren, deren Preise um die 50 Euro liegen werden. Die
ARCHOS Smartwatches vereinen Funktionalität und Design und werden ebenfalls
mit den Plattformen iOS und Adroid kompatibel sein.

Weitere Informationen über ARCHOS und die „Connected Objects“ auf der CES in
der Central Hall, Stand-Nr. 9844, oder unter archos.com

.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,433 Sekunden