Archos GamePad 2: Ordentlicher Temposchub dank Quadcore

Geschrieben von

Archos GamePad 2: Ordentlicher Temposchub dank Quadcore

Android ist das am meisten genutzte Betriebssystem für Smartphones und Tablets, welche es auch noch in allen Formen und Farben gibt. Besonders die Budget-Anbieter sind meistens ziemlich fleißig bei der Sache, wobei sich Archos mit seinem GamePad besonders hervor tut: Das auf Gamer abzielende Tablet bekommt einen Nachfolger.

Mit dem GamePad zeigte Archos letztes Jahr ziemlich deutlich, dass sich nicht nur klassisch geformte Tablets mit Android bestücken lassen. Denn um sich aus der Masse an Budget-Tablets hervortun zu können, hatte Archos dem GamePad kurzerhand das volle Programm an Controller-Tasten spendiert, welche mit einem von Archos entwickelten Tool ziemlich bequem an das jeweilige Spiel angepasst werden konnten. Dennoch wurde das Tablet kein sonderlich großer Erfolg, was nicht zuletzt an der etwas geringeren Leistung als erwartet lag und der sehr kurzen Puste des Akkus. Mankos, welche Archos mit der zweiten Generation beheben will.

 

Evolution einer guten Idee

Noch gibt bzw. gab es keine offizielle Ankündigung des Tablets aber das der französische Elektronikkonzern an einer zweiten Generation arbeitet, hatte Archos in Form des IFA 2013 Sneak Peek verlautbart. Nun sind die ersten Details zum GamePad 2 bekannt geworden und die lassen durchaus auf einiges hoffen. So wird das Display bei 7″ Größe verbleiben, die Auflösung jedoch wird auf zeitgemäßere 1.280 x 800 Pixel anwachsen. Weiterhin wird der RAM auf 2 GB aufgestockt als auch der interne Speicher auf 16 GB. Als Herz des GamePad 2 wird ein 1,6 GHz schneller Quadcore zum Einsatz kommen, was auf einen Rockchip RK3188 hinauslaufen könnte.

130925_8_1

Der MicroSD-Slot und die Controller-Tasten (zwei Analog-Sticks, ein Steuerkreuz, vier Aktionstasten, zwei Schultertasten sowie Start- und Select-Taste) bleiben auch bei der zweiten Generation erhalten, sodass das GamePad 2 durch die stärkere Hardware durchaus endlich zum erhofften Erfolg für Archos avancieren könnte. Zumindest wenn der Preis wie bei der ersten Generation niedrig ausfällt, was bis zur Grenze von 200 Euro sein würde.

Hoffentlich kündigt Archos das GamePad 2 bald an, inklusive Preisen sowie Termin des Marktstarts. Und hoffentlich haben die Franzosen deutlich an der Puste des Akkus geschraubt, denn gut 2,5 Stunden für ein Gamer-Tablet sind mehr als nur bescheiden.

[Quelle: Liliputing | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,418 Sekunden